#LilianNicodemus

Dürfen zurecht stolz auf sich sein: Die AK18-Mädchen des Post SV mit Denise Husung, Madeleine Teichert, Lilian Nicodemus, Merle Johanna Langner und Heidi Hildebrand (von links) spielten in Salzhemmendorf groß auf und holten Platz vier. Entsprechend zufrieden sind die Trainer Michael Günzel und Erik Schreyer (Foto: Verein).

Schreyer zollt Post-Mädels großen Respekt

Die erfolgreiche Equipe des Post SV: Betreuer Michael Günzel, Erik Schreyer (Landesmeister Herren Einzel), Merle Johanna Langner (Landesmeisterin Mixed/3. Platz Damen Doppel), Denise Husung (Landesmeisterin Damen Einzel/Vize-Landesmeisterin Damen Doppel), Lilian Nicodemus (Vize-Landesmeisterin Damen Doppel) und Daniel Tihi (Vize-Landesmeister Herren Doppel) – es fehlen Ivo Quett (Vize-Landesmeister Herren Doppel) und Madeleine Teichert (3. Platz Damen Doppel) (Foto: Verein).

Nach 14 Jahren zurück auf dem Thron

Madeleine Teichert, Merle Johanna Langner, Betreuer Michael Günzel, Lilian Nicodemus und Denise Husung (von links) hatten in Döbeln allen Grund zur Freude – nächste Station ist am 18. und 19. Juni die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in der Nähe von Hannover (Foto: Verein).

Post-Mädels lösen DM-Ticket

Postlerin Denise Husung war die strahlende Siegerin der U18-Mädels bei den Mitteldeutschen Tischtennis-Meisterschaften in Erfurt. Vereinskameradin Lilian Nicodemus wurde Fünfte und hofft auf einen Startplatz bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften (Foto: Michael Günzel).

Ohne Niederlage zum Titel