#SteffenMengel

Am Ende der Saison 2022/23 wartet auf den neuen Deutschen Tischtennis-Champion der Meisterpokal der TTBL (Foto: TTBL Sport GmbH).

TTBL terminiert restliche Hinrunde 

Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) kehrt Anfang November aus der WM-Pause zurück. Der 5. Spieltag startet mit fünf Spielen am 6. November.

Neuzugang Kim Taehyun und Ovidiu Ionescu hatten in Saarbrücken die faustdicke Überraschung auf den Schlägern, mussten sich im entscheidenden Doppel jedoch mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben (Foto: Christian Habel/Pixo).

Drama im Saarland

Am 4. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) müssen sich die Herren des Post SV Mühlhausen nach großem Kampf knapp und unglücklich mit 2:3 bei Pokalsieger 1. FC Saarbrücken-TT beugen. Entscheidung fällt erst im finalen fünften Satz des Doppels. Mühlhäuser lassen gute Chancen auf eine Sensation ungenutzt.

Post-Kapitän Daniel Habesohn hat sich im ersten Spiel des Achtelfinales mit dem Kölner Adrien Rassenfosse ein ganz heißes Duell geliefert. Der Müntzerstädter musste sogar drei Matchbälle abwehren (Foto: Patrick Wichmann/TTBL).

Sieg in Köln: Mühlhausen löst das erste Viertelfinal-Ticket

Der Post SV Mühlhausen ist der Favoritenstellung im Deutschen Tischtennis-Pokal gerecht geworden und durch einen 3:0-Sieg beim 1. FC Köln in das Viertelfinale eingezogen.

Mühlhausens Steffen Mengel zeigte sich gegen den 1. FSV Mainz 05, vor allem im Duell mit Luka Mladenovic, in vorzüglicher Verfassung (Foto: Patrick Wichmann).

Heimsiege für Post SV und TTC Neu-Ulm

Am 3. Spieltag der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) waren die Heimmannschaften nicht zu schlagen. Der Post SV Mühlhausen bezwang im Kellerduell den 1. FSV Mainz 05 mit 3:2 und der TTC Neu-Ulm siegte gegen den TTC Zugbrücke Grenzau 3:1.

Groß war der Jubel bei Post-Kapitän Daniel Habesohn, Steffen Mengel, Ovidiu Ionescu, Tischtennis-Abteilungsleiter Matthias Windloff, Trainer Erik Schreyer, Neuzugang Kim Taehyun, Physiotherapeut Torsten Uczessanek und Club-Präsident Thomas Baier (von links) nach dem klaren 3:0-Erfolg über Österreichs Vize-Meister Wiener-Neustadt (Foto: Maximilian Brüning).

Habesohn öffnet das Tor