In der bisherigen Rückrunde hat Irvin Bertrand nach seiner langen Verletzungspause nur auf der Bank Platz genommen. Seinen ersten Einsatz bekam der spielstarke Franzose nun in der TTBL-Reserve und punktete in souveräner Manier. Im kommenden Heimspiel gegen Werder Bremen ist er wieder eine Alternative für Trainer Erik Schreyer (Foto: Christian Habel/Pixo).

Souverän beim Schlusslicht

Starke Mühlhäuser Equipe in den Trikots des Thüringer Tischtennis-Verbandes: Madeleine Teichert, Kira Kölling, AK15-Sieger Ivo Quett, Denise Husung und Lilian Nicodemus glänzten bei der Nachwuchs-MDM in Naumburg mit hervorragende Leistungen (Foto: Michael Günzel).

Meisterlicher Ivo Quett holt Gold

Spontent, der Medien-Partner der Tischtennis Bundesliga, sorgte dafür, dass das große Final Four um den Deutschen Pokal auch im Stream zu einem absoluten Augenschmaus wurde (Foto: BeLa Sportfoto).

TTBL erreicht Millionenpublikum

Neue Rekorde auf allen Kanälen: Das Liebherr Pokal-Finale war für die ausrichtende Tischtennis Bundesliga (TTBL) ein voller Erfolg und hat sowohl bei den Live-Übertragungen auf den Kanälen von Spontent auf Twitch und den Nachberichten im TV als auch bei der Social-Media-Reichweite neue Bestwerte gebracht.

Mühlhausens Ovidiu Ionescu fehlt im Moment einfach ein wenig das Spielglück. Im ersten Einzel des Hessen-Thüringen-Derbys in Fulda musste sich der Rumäne dem wiedererstarkten Alexandre Cassin in fünf dramatischen Sätzen geschlagen geben (Foto: Christian Habel/Pixo).

Bittere Pille im Derby

Nach drei Siegen in Serie zu Beginn der Rückrunde in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) müssen die Herren des Post SV eine 2:3-Pleite beim kampfstarken TTC Fulda-Maberzell hinnehmen. Die Thüringer können in Osthessen einen Fehlstart nicht mehr komplett tilgen; das Entscheidungsdoppel wird zur klaren Angelegenheit für die Osthessen, die in dieser Verfassung mit dem Abstieg endgültig nichts zu tun haben sollten. Habesohn & Co. verbleiben knapp auf dem vierten Tabellenplatz. Am Sonntag kommt Werder Bremen an den LOTTO Thüringen Center Court.

Der Südkoreaner Kim Taehyun wird am Sonntag das erste Mal in seiner jungen Laufbahn in Fulda echte Derby-Luft schnuppern. Bisher war die Sommerverpflichtung in der TTBL vorwiegend im Doppel im Einsatz und erfolgreich (Foto: Christian Habel/Pixo).

Und ewig lockt das Derby

On fire!!! Post Mühlhausens Kapitän Daniel Habesohn präsentierte sich gegen Saarbrücken in bestechender Verfassung und gewann beide Einzel. Für die Postler, die erneut auf Coach Erik Schreyer verzichten mussten, war es erst der zweite Erfolg gegen die Saarländer überhaupt (Foto: Christian Habel/Pixo).

Sensation gegen Saarbrücken

Angeführt von einem überragenden Daniel Habesohn gewinnen die Herren des Post SV am 14. Spieltag der Tischtennis Bundesliga mit 3:1 gegen den favorisierten 1. FC Saarbrücken-TT und festigen den vierten Platz in der Tabelle. Zunächst wandelt der Mühlhäuser Kapitän am heimischen LOTTO Thüringen Center Court einen 0:2-Satzrückstand gegen Tomas Polansky, dann bezwingt er im Top-Duell die Nummer neun der Welt, Darko Jorgic. Kommenden Sonntag wartet das Derby beim TTC Fulda-Maberzell.

Kräftig durchpusten mussten Steffen Mengel und der Post SV gegen den TTC Neu-Ulm: Die starken Gäste wussten auch ohne ihre drei Weltstars am Mühlhäuser LOTTO Thüringen Center Court nachhaltig zu überzeugen (Foto: Christian Habel/Pixo).

Krimi mit gutem Ausgang

Die Herren des Post SV Mühlhausen ringen in der Tischtennis-Bundesliga den starken Pokalsieger TTC Neu-Ulm denkbar knapp mit 3:2 nieder. Steffen Mengel gewinnt am LOTTO Thüringen Center Court neuerlich beide Einzel und ebnet den Weg ins Entscheidungsdoppel. Hier stellen Ovidiu Ionescu und Kim Taehyun große Nervenstärke unter Beweis. Müntzerstädter bleiben Vierter.