#LottoThüringenCenterCourt

Der LOTTO Thüringen Center Court am Mühlhäuser Kristanplatz ist ein wahres Tischtennis-Epizentrum. In der Rückrunde dieser Saison im Prinzip immer restlos ausverkauft, lohnt es sich für die Fans des Post SV, eine Jahreskarte mit fester Sitzplatz-Reservierung zu erwerben (Foto: Christian Habel/Pixo).

Jahreskarten-Verkauf gestartet

Star-Klarinettist Helmut Eisel und die hoch veranlagte, junge Musikerin Clara Wigger, selbst aktive Tischtennis-Spielerin, ließen es sich nicht nehmen, dem Post SV im Vorfeld einen Besuch abzustatten. Prompt feierten die Mühlhäuser einen Heimsieg über Play-off-Team TSV Bad Königshofen (Foto: Thomas Stecher/Verein).

Weltpremiere am Kristanplatz

Irvin Bertrand (links) und Ovidiu Ionescu mussten in dieser Saison zweimal zum Abschlussdoppel in die Box. Dabei überzeugte das Post-Duo nicht nur im Spiel gegen Mainz am heimischen LOTTO Thüringen Center Court, sondern war auch gegen den ASV Grünwettersbach erfolgreich (Foto: Christian Habel/Pixo).

Beeindruckende Doppel-Stärke

Eine ereignisreiche Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) steuert auf den Showdown zu: Die Play-offs starten am 20. Mai, im Liebherr TTBL-Finale wird am 30. Juni schließlich der Deutsche Mannschaftsmeister 2024 ermittelt. Der Post SV Mühlhausen um Chef-Trainer Erik Schreyer hat auf einem hervorragenden fünften Platz abgeschlossen und weiß um eine außergewöhnliche Stärke. Aus allen vier notwendigen Abschlussdoppeln sind die Müntzerstädter siegreich hervorgegangen.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/663dc756dae99c0001ff2d4d

Gänsehaut-Atmosphäre pur am restlos ausverkauften LOTTO Thüringen Center Court in Mühlhausen: Der bärenstarke Irvin Bertrand und Partner Ovidiu Ionescu gewannen das finale Doppel gegen den 1. FSV Mainz 05 und ließen die Fans am Kristanplatz jubeln (Foto: Christian Habel/Pixo).

Post rettet Führung ins Ziel

Das letzte Heimspiel der regulären Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat der Post SV Mühlhausen gewonnen. Am 21. Spieltag gingen die Hausherren am LOTTO Thüringen Center Court gegen den 1. FSV Mainz 05 rasch mit 2:0 in Führung. Am Ende musste der Play-off-Kandidat aus Thüringen allerdings noch einmal zittern, ehe Ovidiu Ionescu und der überragende Irvin Bertrand im entscheidenden Doppel zu glänzen wussten und auf 3:2 für das Team von Coach Erik Schreyer stellten.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/6622d98c0868280001a9f1e3

Seine starken Auftritte beim hoch dotierten "Smash" von World Table Tennis in Singapur bescherten Post Mühlhausens Ovidiu Ionescu einen gewaltigen Sprung nach oben in der Tischtennis-Weltrangliste. Der Rumäne hat 33 Plätze gut gemacht und ist nun auf Position 49 gelistet (Foto: Christian Habel/Pixo).

Neues Selbstvertrauen getankt

Posts Steffen Mengel ließ gegen den TTC Zugbrücke Grenzau nichts unversucht, konnte jedoch im Alleingang die bittere 1:3-Schlappe am heimischen LOTTO Thüringen Center Court nicht verhindern. In seinem zweiten Einzel unterlag der Siegerländer dem überragenden Feng Yi-Hsin in fünf spektakulären Sätzen (Foto: Christian Habel/Pixo).

Play-off-Zug für Post-Express wohl abgefahren

Die Herren des Post SV Mühlhausen warten in 2024 weiter auf ihren ersten Sieg am heimischen LOTTO Thüringen Center Court! Am 17. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) kassiert die Mannschaft von Trainer Erik Schreyer eine 1:3-Niederlage gegen den starken TTC Zugbrücke Grenzau. Einzig Steffen Mengel vermag es, gegen das Westerwälder Überraschungsteam zu punkten. Auf Platz acht liegend, müssen die Müntzerstädter den Blick nun doch nach unten richten, um keine ganz böse Überraschung zu erleben.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/65e380c36be571000188f0b7

Einfach zum Verzweifeln: Post-Kapitän Daniel Habesohn bot gegen Saarbrückens Strategen Yuto Muramatsu eine Partie auf absolutem Weltklasseniveau. Den Mühlhäuser Matchball zu einem möglichen Doppel wehrte der Japaner mit einem Netzroller ab (Foto: Christian Habel/Pixo).

Primus unterbindet Mühlhäuser Aufholjagd

Ausgerechnet am Mühlhäuser LOTTO Thüringen Center Court bietet Tabellenführer 1. FC Saarbrücken TT erstmals in dieser TTBL-Saison seine drei Spitzenkräfte im Verbund auf!!! Nach verschlafenem Start kämpft die Mannschaft von Coach Erik Schreyer großartig: Steffen Mengel brilliert gegen Superstar Darko Jorgic, während der eingewechselte Kapitän Daniel Habesohn gegen Yuto Muramatsu überbordend vom Pech verfolgt wird. Die 1:3-Niederlage am 17. Spieltag lässt Platz vier weiter außer Sichtweite geraten.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/64e37bb7e0b7510001c36be3

Regionalliga-Spielerin Denise Husung vom Post SV Mühlhausen geht bei den Mitteldeutschen Meisterschaften der Damen in Riestedt aussichtsreich ins Rennen (Foto: Christian Habel/Pixo).

Drei Meisterschaften an einem Wochenende

Mühlhausens Kapitän Daniel Habesohn und Schwalbes Top-Mann Benedikt Duda lieferten sich am LOTTO Thüringen Center Court ein sehenswertes Duell. Der Postler wandelte einen 0:2-Rückstand in ein 2:2 und hatte im fünften Durchgang sogar zwei Matchbälle. Letztlich aber behielt der Bergneustädter Nationalspieler die Oberhand (Foto: Christian Habel/Pixo).

Gebrauchter Abend für Mühlhausen

Herber Dämpfer für die Herren des Post SV am 13. Spieltag der Tischtennis Bundesliga: Wie schon im Hinspiel in Bergneustadt, unterlagen die Thüringer dem TTC Schwalbe nun auch am LOTTO Thüringen Center Court mit 0:3. Dabei verlief die Begegnung deutlich enger, als es das Ergebnis vermuten lässt. Alle drei Einzel gehen in den fünften Satz; Post-Kapitän Daniel Habesohn hat zwei Matchbälle gegen Benedikt Duda.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/64e38440e0b7510001c36c9c