Links

Früh in der Saison werden der Post SV und Ovidiu Ionescu gleich zweimal auf den TSV Bad Königshofen treffen. Am 1. TTBL-Spieltag und im Achtelfinale des Deutschen Pokals sind die Mühlhäuser um Trainer Erik Schreyer jeweils im Grabfeld zu Gast (Foto: Christian Habel/Pixo).

Hohe erste Hürde im Pokal

Im Achtelfinale des Deutschen Tischtennis-Pokals muss der Post SV Mühlhausen auswärts bei Play-off-Teilnehmer TSV Bad Königshofen besten. Zudem wartet ein echter Leckerbissen auf alle Tischtennis-Fans: Borussia Düsseldorf um Timo Boll tritt auswärts beim TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit Neuzugang Dimitrij Ovtcharov an. Ausgetragen werden alle Achtelfinal-Partien bis spätestens 25. September.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/66880e4ef1b5bb0001b6c8f2

Steffen Mengel, die aktuelle Nummer 42 der Tischtennis-Welt, wird den Post SV Mühlhausen als Spitzenspieler in die nunmehr zwölfte TTBL-Saison führen. Die vergangene Spielzeit haben die Müntzerstädter auf dem tollen fünften Tabellenplatz beendet (Foto: Christian Habel/Pixo).

Post-Express beginnt auswärts

Am Freitag, 23. August 2024, wird die neue Spielzeit in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) eingeläutet. Das Saisoneröffnungsspiel bestreiten der SV Werder Bremen und Aufsteiger Borussia Dortmund um 19 Uhr. Der Post SV Mühlhausen startet am Sonntag der großen Mühlhäuser Stadtkirmes mit dem Derby bei Play-off-Teilnehmer TSV Bad Königshofen. Alle Spiele der Tischtennis Bundesliga (TTBL) sind beim TTBL-Medienpartner Dyn live und auf Abruf zu sehen.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/66866eb0f1b5bb0001b6c88d

Zumindest national das durchaus gewohnte Bild: Borussia Düsseldorf hat sich mit einem 3:1-Finalerfolg über den 1. FC Saarbrücken TT die Deutsche Meisterschaft und damit das Double gesichert (Foto: BeLa-Sportfoto).

Düsseldorf ist Deutscher Meister

Die Borussen haben die Deutsche Meisterschaft verteidigt: Ein hochklassiges und teils dramatisches Liebherr TTBL-Finale gegen den 1. FC Saarbrücken TT gewann der Rekordmeister der Tischtennis Bundesliga (TTBL) mit 3:1 und verwies den Dauerrivalen damit auf Platz zwei. Für Düsseldorf ist es das erste Double aus Meisterschaft und Pokal seit drei Jahren. 3000 Fans verfolgten das Endspiel in der Süwag Energie ARENA Frankfurt.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/66818dbdcf3ae30001a1e512

Irvin Bertrand (links) und Ovidiu Ionescu mussten in dieser Saison zweimal zum Abschlussdoppel in die Box. Dabei überzeugte das Post-Duo nicht nur im Spiel gegen Mainz am heimischen LOTTO Thüringen Center Court, sondern war auch gegen den ASV Grünwettersbach erfolgreich (Foto: Christian Habel/Pixo).

Beeindruckende Doppel-Stärke

Eine ereignisreiche Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) steuert auf den Showdown zu: Die Play-offs starten am 20. Mai, im Liebherr TTBL-Finale wird am 30. Juni schließlich der Deutsche Mannschaftsmeister 2024 ermittelt. Der Post SV Mühlhausen um Chef-Trainer Erik Schreyer hat auf einem hervorragenden fünften Platz abgeschlossen und weiß um eine außergewöhnliche Stärke. Aus allen vier notwendigen Abschlussdoppeln sind die Müntzerstädter siegreich hervorgegangen.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/663dc756dae99c0001ff2d4d

Play-off-Termine stehen fest

Wer zieht in das Liebherr TTBL-Finale ein? Nach dem letzten Spieltag der Hauptrunde 2023/24 in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) stehen die Play-off-Paarungen fest. Der 1. FC Saarbrücken TT und der SV Werder Bremen sowie Borussia Düsseldorf und der TSV Bad Königshofen kämpfen, jeweils im Best-of-three-Format um den Einzug ins Endspiel.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/662f68c1463a5d000112dfab

Die Mannschaft des Post SV ließ sich nach dem Sieg in Fulda von den mitgereisten Fans tüchtig feiern. Zuvor hatten die Mühlhäuser eine kämpferisch hervorragende Partie abgeliefert und sich den vierten TTBL-Sieg in Serie redlich verdient (Foto: Maximilian Brüning/Verein).

Jubiläums-Sieg in hochklassigem Derby

Jubel und Zufriedenheit trotz verpasster Play-offs: Der Post SV Mühlhausen gewinnt am letzten Spieltag der regulären Saison in der Tischtennis Bundesliga knapp mit 3:2 beim TTC Fulda-Maberzell. Der hart erkämpfte Sieg war der 100. der Müntzertstädter Erfolgsgeschichte in der TTBL. Steffen Mengel und Ovidiu Ionescu überragen in Einzeln und gemeinsam im Doppel. Glückwünsche gehen indes ins Grabfeld! Der TSV Bad Königshofen entzaubert Mainz deutlich und bucht letzten offenen Platz in der Meisterrunde. Die Schreyer-Männer beschließen auf einem tollen fünften Platz vor Top-Clubs wie Bergneustadt und Ochsenhausen.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/662e84cf463a5d000112ded0

In den letzten beiden TTBL-Partien, vor allem aber in Bad Königshofen, präsentierte sich Mühlhausens Steffen Mengel in überragender Verfassung. An diese guten Vorstellungen will der Siegerländer in Fulda nahtlos anknüpfen (Foto: Christian Habel/Pixo).

Derby als krönendes Saison-Finale

Der Post SV Mühlhausen ist am 22. und letzten Spieltag der regulären Saison der Tischtennis Bundesliga (TTBL) am Sonntag, ab 16 Uhr, zu Gast beim TTC Fulda-Maberzell. Nach den Siegen über Mainz und in Bad Königshofen hat die Mannschaft von Trainer Erik Schreyer noch minimale Chancen, die Play-offs zu erreichen. Voraussetzungen: Ein Sieg im Derby und eine Niederlage von Bad Königshofen gegen Mainz. Zudem müssten die Resultate deutlich ausfallen. Bei den Postlern ist man indes entspannt und konzentriert sich ausschließlich auf die eigenen Leistungen.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/662cc9bd463a5d000112de78

Gänsehaut-Atmosphäre pur am restlos ausverkauften LOTTO Thüringen Center Court in Mühlhausen: Der bärenstarke Irvin Bertrand und Partner Ovidiu Ionescu gewannen das finale Doppel gegen den 1. FSV Mainz 05 und ließen die Fans am Kristanplatz jubeln (Foto: Christian Habel/Pixo).

Post rettet Führung ins Ziel

Das letzte Heimspiel der regulären Saison in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) hat der Post SV Mühlhausen gewonnen. Am 21. Spieltag gingen die Hausherren am LOTTO Thüringen Center Court gegen den 1. FSV Mainz 05 rasch mit 2:0 in Führung. Am Ende musste der Play-off-Kandidat aus Thüringen allerdings noch einmal zittern, ehe Ovidiu Ionescu und der überragende Irvin Bertrand im entscheidenden Doppel zu glänzen wussten und auf 3:2 für das Team von Coach Erik Schreyer stellten.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/6622d98c0868280001a9f1e3

Zwei Tischtennis-Weltstars unter sich: Patrick Franziska von Champions-League-Sieger 1. FC Saarbrücken TT und Timo Boll von Rekordmeister Borussia Düsseldorf (Foto: BeLa Sportfoto).

Wer nimmt es mit den Giganten auf?

Die Saison in der (TTBL) geht in die heiße Phase; nur zweieinhalb Spieltage sind in der Hauptrunde noch zu absolvieren. Mit dem 1. FC Saarbrücken TT und Borussia Düsseldorf haben sich bereits zwei Teams für die Play-offs qualifiziert. Die zwei weiteren Tickets bleiben vorerst vakant. Theoretisch ist der Post SV aus Mühlhausen nach wie vor mit in der Verlosung. Unterdessen wirft bereits das Liebherr TTBL-Finale am 30. Juni seine Schatten voraus. Der Ticket-Vorverkauf für den großen Showdown in Frankfurt läuft.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/66201b7b0868280001a9f152

Ein absoluter Höhepunkt im jährlichen Tischtennis-Kalender ist das große TTBL-Finale um die Deutsche Meisterschaft (Foto: BeLa Sportfoto).

Tickets noch in allen Kategorien verfügbar

Am 30. Juni 2024 entscheidet sich im großen Liebherr TTBL-Finale 2024, welches Team Deutscher Meister wird. Austragungsort des Showdowns um den bedeutsamen Titel ist die Süwag Energie ARENA Frankfurt. Der Vorverkauf für das Top-Event ist bereits gestartet und gut angelaufen. Tickets sind noch in allen Kategorien verfügbar. Für Gruppen gibt es ein spezielles Angebot.

Hier findet ihr den offiziellen Pressebericht der TTBL:

https://www.ttbl.de/news/post/66167adadc0dd1000172a8bc