Aktuelles

Quett und Teichert wechseln zum Post SV

08.05.2021 | Von: Thomas Stecher // Foto: Erik Schreyer
Kategorie: Verein

Mühlhäuser Tischtennis-Erstligist setzt nach der Verpflichtung von Irvin Bertrand auch für die Reserve und die Damen auf Talente – Ivo Quett und Madeleine Teichert wechseln an den Kristanplatz

Mühlhausen. Das Transfer-Karussell für die Tischtennis-Saison 2021/22 dreht sich beim Post SV naturgemäß mit einer gewissen Intensität. Der Weggang von Lubomir Jancarik, er war insgesamt vier Jahre in der TTBL, im Pokal und in der Champions League für die Mühlhäuser erfolgreich gewesen, steht seit geraumer Zeit fest. Er wird sich dem TTC OE Bad Homburg anschließen – ein Wiedersehen in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) ist also Gewissheit. Zuvor möchte der Tscheche jedoch mit dem Post SV im Europe Cup durchstarten. Dieser wird – von der zweiten Gruppenphase bis zum Finale – vom 12. Mai bis zum 15. Mai im kroatischen Varaždin ausgetragen.

Neu im Post-Trikot ist der 21-jährige Franzose Irvin Bertrand, der in Ochsenhausen lebt und trainiert und in der französischen Pro B mit C’Chartres T.T. noch um die Meisterschaft kämpft. Der talentierte Linkshänder, 2015 mit der französischen Auswahl und im Doppel Schüler-Europameister, steht für einen langfristig angelegten Generationswechsel am Kristanplatz. „Wir freuen uns sehr, dass sich Irvin für den Post SV entschieden hat. Er soll ohne Druck in die TTBL hineinwachsen und sich weiter positiv entwickeln. Wir sind von seinem Potenzial und vor allem von seiner Einstellung am und abseits des Tisches überzeugt“, zeigt sich Erik Schreyer begeistert.

Doch der Chef-Trainer des Post SV, der auch den Nachwuchsstützpunkt am Kristanplatz leitet, hat noch weitere äußerst positive Nachrichten in petto: Mit Ivo Quett (11) wechselt eines der großen deutschen Tischtennis-Talente nach Mühlhausen. Bisher beim TTZ Sponeta Erfurt aktiv, wird Ivo beim Post SV fester Bestandteil der zweiten Mannschaft (Thüringenliga) werden, die in der kommenden Spielzeit den Aufstieg in die Oberliga anstrebt. „Wir werden intensiv mit ihm arbeiten, dabei aber auch schauen, dass wir nicht übersteuern. In jedem Fall ist Ivo ein absoluter Zugewinn für uns, und ich persönlich freue mich schon sehr auf das Training und den Wettkampf mit ihm“, erklärt Schreyer.

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es zudem für die Müntzerstädter Oberliga-Damen. Neben Denise Husung, Merle Johanna Langner, Lena Marie Starkloff sowie den Hildebrand-Schwerstern Hannah und Heidi und Kira Petrowsky wird künftig mit Madeleine Teichert ein weiteres Thüringer Talent in Mühlhausen aufschlagen. Die 13-Jährige kommt aus Eisleben im Ilm-Kreis und ist Sportschülerin am Erfurter Coubertin-Gymnasium. „Madeleine passt perfekt in unser langfristig angelegtes Projekt, mit jungen Damen aus der Region etwas Nachhaltiges aufzubauen“, erläutert Erik Schreyer. Bisher hatte Madeleine eine doppelte Spielberechtigung – für den SV Motor Tambach-Dietharz (Jugend) und das TTZ Sponeta Erfurt (Damen).

Den Post SV verlassen werden indes Vincent Kazuch (Post SV Zeulenroda) und Luc Röttig (nun auch mit dem Jugendspielrecht zum TTV Hydro Nordhausen).

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031