Aktuelles

Großer Kampf in Grünwettersbach bleibt unbelohnt

26.03.2021 | Von: Thomas Stecher // Archiv-Fotos: Christian Habel
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Ein starker Steffen Mengel ringt Wang Xi nieder – dennoch unterliegt der Post SV beim ASV. Das 1:3 beschließt die reguläre Saison in der Tischtennis-Bundesliga

Grünwettersbach. Großer Jubel auf der einen, eine kurze Zeit der Kontemplation auf der anderen Seite: Die Herren des Post SV Mühlhausen haben das finale Spiel der regulären Saison in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) beim ASV Grünwettersbach nach großem Kampf mit 1:3 verloren. Während die Hausherren aus der unmittelbaren Nähe von Karlsruhe ihren ersten Einzug in die Play-offs ausgelassen feierten, verpasste das Thüringer Quartett von Trainer Erik Schreyer den erhofften sechsten Platz. Satte 22 Punkte und damit eine gute Bilanz bescherten in der wohl ausgeglichensten TTBL seit Gründung den neunten Rang. Wie eng es in dieser Spielzeit zugegangen ist, verdeutlicht ein Blick auf das Tableau des starken deutschen Oberhauses: Nur zwei Punkte mehr, also ein zusätzlicher Sieg in allen Begegnungen (oder eben in Grünwettersbach) und Platz sechs wäre gesichert gewesen. Alles in allem fehlen vier Zähler zum vierten Platz, den sich der ASV schnappte.

Dass es beim „Showdown in Baden“ für beide Clubs um einiges gehen würde, war von Beginn an zu spüren. Bereits das erste Duell hatte es in sich – Steffen Mengel bekam es mit dem angreifenden Abwehr-Titanen Wang Xi zu tun. Der Routinier, bilanzstarker Spiritus Rector der Wettersbacher (23:12), gehört in dieser Saison neuerlich zu den Besten der Liga und ging entsprechend als Nummer eins voran. Doch Mengel, der Siegerländer war unlängst stolzer Papa geworden, ließ sich selbst von einem 1:2-Satzrückstand nicht übermäßig beeindrucken und erkämpfte sich einen 3:2-Erfolg. Das wichtige 1:0 für die Mühlhäuser war hergestellt; den Gastgebern stockte der Atem. Allerdings stehen sie letztlich nicht umsonst in der Meisterrunde. In Dang Qiu (17:7), der deutsche Nationalspieler wird den ASV im Sommer in Richtung Rekordmeister Borussia Düsseldorf verlassen, verfügen die Wettersbacher über einen zweiten absoluten Spitzenmann. Und das Prädikat stellte der Penholder-Spieler gegen Post-Kapitän Daniel Habesohn in beeindruckender Manier unter Beweis. Waren die Sätze knapp und teilweise mit spektakulären Ballwechseln beiderseits garniert: Letzten Endes stand ein 3:0 für Dang Qiu und der damit verbundene Ausgleich für die Badener in der Statistik.

Nach der Pause entwickelte sich zwischen Lubomir Jancarik, der sich zuvor in Doha direkt für die Olympischen Spiele in Tokio qualifiziert und reihenweise Weltklasse-Leute geschlagen hatte, und dem aufstrebenden Deni Kozul ein intensiver Schlagabtausch. Bei 9:11 im fünften Durchgang blieb dem Tschechen in seinem letzten TTBL-Spiel im Mühlhäuser Trikot ein Sieg verwehrt. Jancarik wird sich im Sommer Liga-Konkurrent TTC Bad Homburg anschließen und wurde im Nachgang durch „Zeugwart“ Bernd Schmidt mit einem schönen Geschenk der Post-Fans überrascht. Das letzte Servus wird indes erst nach der Europe-Cup-Endrunde, die vom 12. Bis zum 15. Mai im kroatischen Varazdin absolviert wird, gesagt.

Beim 2:1 für den ASV zog Mühlhausens Trainer Schreyer die taktische Option und brachte Ovidiu Ionescu für Daniel Habesohn, um sich mit frischen Kräften gegen Wang Xi zu erwehren. Und der Rumäne, der eine großartige Rückserie spielt, trumpfte auf und war – wie schon in Mühlhausen – über eine gewisse Zeit der bessere Akteur. Jedoch wäre Wang nicht Wang, wenn er nicht noch ein gehöriges Wörtchen hätte mitsprechen und die zweite Einzelniederlage des Tages verhindern wollen. Mehr und mehr entglitt Ionescu die Partie, proportional wurde der ASV-Mann stärker, behauptete sich mit 3:1 und stellte auf das finale 3:1 für seine Farben.

„Das war ein wirklich umkämpftes Spiel. Wir hatten durchaus unsere Chancen, doch die Wettersbacher hatten irgendwie das Momentum auf ihrer Seite. Wir gratulieren zum Einzug in die Play-offs und wünschen viel Erfolg“, erklärte Erik Schreyer.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031