Aktuelles

WEIHNACHTSGRÜSSE 2020

22.12.2020 | Von: Thomas Baier
Kategorie: Verein

Liebe Tischtennisfreunde, was für ein Jahr neigt sich seinem Ende zu? Wahrscheinlich geht es uns allen so, dass wir froh darüber sind, 2020 hinter uns lassen zu können.

Liebe Tischtennisfreunde,

was für ein Jahr neigt sich seinem Ende zu? Wahrscheinlich geht es uns allen so, dass wir froh darüber sind, 2020 hinter uns lassen zu können.

Die Corona-Pandemie beschert(e) uns zunächst ein jähes Ende des Spieljahres 2019/20 im März. Ab Juni konnte, unter strengen Hygiene-Auflagen, in unserer Sporthalle wieder trainiert werden. Das Konzept war in jeder Beziehung vorbildlich.

Doch es kam noch viel schlimmer. Ab November 2020 ruht jeglicher Sportbetrieb unterhalb der Profi-Ligen. Nun will man von behördlicher Seite und seitens der Politik nicht einmal mehr etwas von Hygiene-Konzepten wissen. Dabei wäre es möglich gewesen, die neuerliche, schwere Welle an Erkrankungen weit besser im Griff zu haben, hätte man bei den Verantwortlichen in den Ministerien und Ämtern in den Sommer- und Herbstmonaten entsprechend gehandelt. Wo waren die Konzepte für zweigleisigen Unterricht an den Schulen, wo waren die Lüftungsanlagen, wo die digitalen Voraussetzungen für ein Lernen zu Hause? Wie war das mit dem Schutz der alten Menschen in Pflegeheimen und des dort arbeitenden Personals? Hektische Schließungen und widersprüchliche Handlungen in den Ländern und Kommunen, Arroganz in den „Ost-Ländern“ und Länderchefs, welche die Pandemie zu Wahlkampfzwecken nutzen – so stellt sich die Lage dar.

Und, seien wir ehrlich: Wie oft haben wir selbst es versäumt, uns und andere gründlicher und besser zu schützen?

Nun, es hilft nichts, zu jammern. Wir als Verein sind bisher vergleichsweise gut durch das Jahr gekommen. Sie, liebe Sportlerinnen und Sportler, haben mit großem Verständnis alle erforderlichen Maßnahmen mitgetragen. Viele Mitglieder haben aktiv bei der Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen mitgearbeitet.

Unsere Aktiven haben in ihren Ligen starke Ergebnisse erzielt. Den letzten Beweis lieferte gestern unsere Bundesliga-Mannschaft mit ihrem knappen Sieg in Bremen. Selbst in scheinbar ausweglosen Situationen kämpften sich Habesohn, Mengel, Ionescu, Jancarik und Trainer Schreyer zurück.

Auch finanziell haben wir den Verein gut durchs Jahr 2020 gesteuert. Unsere Entscheidungsträger waren wachsam und schnell genug, sämtliche Hilfen, die die Politik dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat, richtig und schnell zu beantragen. Damit und durch den Verzicht unserer Profis und Trainer auf Gehaltsbestandteile (Kurzarbeit) bzw. Übungsleitervergütungen blieben wir liquide, konnten die ausfallenden Zuschauereinnahmen und Verkaufserlöse aufgefangen werden.

Ein großer Dank gebührt unseren Sponsoren und Förderern. Danke, dass Sie dem Verein fast lückenlos treu zur Seite stehen.

Besonders schmerzt es mich, dass unsere Kinder und Jugendlichen seit Wochen nicht zum Training gehen dürfen. Sie sind die Zukunft des Post SV. Keiner kann sagen, wann sie wieder an die Tische und in die Halle dürfen. Seit aber versichert, unsere Trainer und Übungsleiter sind darauf vorbereitet, täglich wieder voll einzusteigen. Es gilt, wie im Frühjahr, die Nachmittage von Montag bis Freitag werden zu allererst dem Nachwuchs gehören.

Liebe Mädchen und Jungen, haltet euch bis dahin anderweitig fit. Nutzt vielleicht auch den Tisch in der Garage oder sogar im Wohnzimmer. Bitte, bleibt den Vereinen und euren gewählten Sportarten treu!

Liebe Postler, auch wenn wir uns das 70. Jahr des Vereins ganz anders vorgestellt haben, wir werden diese Krise alle gemeinsam meistern

Herzlichen Dank an alle unsere Aktiven, Mitstreiter, Helfer, Sponsoren, Freunde und Fans! Ich wünsche ein schönes Weihnachtsfest, auch wenn der Familienkreis kleiner ausfällt. Kommen Sie alle gesund und mit der nötigen Vorsicht über die Feiertage! Uns allen ein besseres Jahr 2021!

Thomas Baier im Dezember 2020

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031