Aktuelles

Titel für Daniel Tihi bei Premiere

20.10.2020 | Von: Thomas Stecher
Kategorie: Turniere

Der Thüringenliga-Neuzugang des Post SV Mühlhausen ist Tischtennis-Kreismeister der Herren. Christian Sippel sorgt für Überraschung. Max Bodewald dominiert Jugend-Turnier

Mühlhausen. Die Meisterschaft der Herren des Kreisfachverbands Tischtennis Unstrut-Hainich (KFV) war fest in Händen des Post SV Mühlhausen; alle vier Medaillen gingen an die Hausherren am Kristanplatz. Dabei sicherte sich Daniel Tihi, im Sommer vom TV Ellefeld (Sachsen) gekommen und für die Müntzerstädter Bundesliga-Reserve ein echter Zugewinn, gleich bei seiner Premiere den Einzeltitel.

Unter strengen Hygiene-Auflagen, so wurde als Reaktion auf die aktuelle Infektionslage im Landkreis kurzfristig auf die Austragung der Doppel verzichtet, hatte sich immerhin 14 Aktive eingefunden: „Quantitativ war das in Ordnung, qualitativ war es eine der besten Kreismeisterschaften der letzten Jahre“, konstatierte Jens Nölker. Der Bezirkssportwart hatte einmal mehr als umsichtiger Turnierleiter amtiert.

Schon in den vier Vorrunden-Gruppen war ein hohes Niveau zu bestaunen. Den Sprung in das Viertelfinale schafften der an Position eins gesetzte Luc Röttig, Christian Sippel, Fabian Günzel (alle Post SV), Ullrich Rindermann (SSV 07 Schlotheim), Vincent Kazuch (Post), Carsten Bischoff (Blau-Weiß Tüngeda), Olaf Schreiber (VSG Oberdorla) und eben Daniel Tihi. Unter den besten Acht sorgte der routinierte Kreisoberliga-Akteur Christian Sippel für die Überraschung schlechthin, in dem er den talentierten Sportschüler Vincent Kazuch mit 3:2 in Sätze in die Schranken weisen konnte. In den übrigen Viertelfinals blieben Abweichungen von der Setzliste aus (Röttig 3:1 gegen Rindermann, Tihi 3:0 gegen Bischoff und Günzel 3:0 gegen Schreiber).

Die Vorschlussrunde ließ kaum Tischtennis-Wünsche offen: Tihi wandelte gegen den äußerst unzufriedenen Röttig einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Erfolg, während sich der junge Günzel von Sippel bloß im ersten Durchgang beeindrucken ließ (3:1).

Das Endspiel stellte dann einen würdigen Abschluss dar – Daniel Tihi und Fabian Günzel schenkten sich über die volle Distanz nichts; das bessere Ende hatte schließlich der gebürtige Rumäne (3:2), der den gesamten Wettkampf über mit Fairness, sportlicher Klasse und seiner äußerst konzentrierten Herangehensweise zu überzeugen wusste.

Neben dem Halbfinal-Quartett qualifizierte sich Carsten Bischoff direkt für die Titelkämpfe im Nordbezirk des Thüringer Tischtennis-Verbandes (TTTV); er setzte sich im Duell um Platz fünf gegen Vinzent Kazuch durch (3:1).

Bei der KFV-Meisterschaft der Jugend, die parallel in der Mühlhäuser Georgii-Halle von Thomas Rasemann (Bezirksjugendwart) durchgeführt worden war, hatte Max Bodewald vom Post SV alles fest im Griff – 5:0-Spiele bei 15:0-Sätzen waren eindeutig. Auf den Rängen folgten Arne Lorenz, Max Juncker (beide TWB Bad Langensalza), Justin Kühn (Blau-Weiß Mühlhausen) sowie Manuel Wieland und Sebastian Nofz (SV Weinbergen).

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« November 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30