Aktuelles

Mengel will Intensität weiter erhöhen

27.07.2020 | Von: Thomas Stecher // Fotos: Simon Stützer & Christian Habel
Kategorie: 1. Mannschaft Herren, Steffen Mengel

Die Nummer zwei von Tischtennis-Bundesligist Post Mühlhausen arbeitet im Training und beim Düsseldorf Masters weiter akribisch an seiner Form

Düsseldorf. Steffen Mengel von Erstligist Post SV Mühlhausen bleibt beim Düsseldorf Masters – eine Turnierserie initiiert von Rekordmeister Borussia Düsseldorf und dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) – in der Verlosung für das große Finale (wohl am 21. und 22. August). Bei der nunmehr achten Auflage hatte der gebürtige Siegerländer zunächst den veranlagten Tobias Slanina, in der Regionalliga West für den TTC Altena aktiv, in die Schranken gewiesen. Dabei hatte das Talent den ersten Durchgang überraschend mit 11:6 für sich entschieden. Im weiteren Verlauf betrieb Mengel jedoch kein großes Federlesen mehr – 11:5, 11:1, 11:4 und 11:3 sollte es bis zum 4:1 für den klar favorisierten Deutschen Einzelmeister von 2013 heißen.

Der Gegner im Viertelfinale war dann von einem anderen Kaliber. Der Schwede Anton Källberg, sonst in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) und Champions League für die Düsseldorfer Borussia spielend und immerhin die Nummer 57 der eingefrorenen Weltrangliste (Stand: April 2020), erwischte einen guten Tag und setzte sich mit 4:2 gegen Mengel durch. „Es war insgesamt ein ausgeglichenes Spiel, Källberg war am Ende ein paar Punkte besser als ich. Das geht in Ordnung. In dieser intensiven Phase der Saisonvorbereitung geht man auch mal ein wenig müde in ein Duell und spielt nicht sein allerbestes Tischtennis“, erklärte Mengel.

Nach einem Endspiel-Einzug (Niederlage gegen Timo Boll), einem Halb- und zwei Viertelfinal-Teilnahmen bleibt das Finalturnier für Steffen Mengel weiter ein Thema; direkt qualifiziert sind die fünf Punktbesten der gesamten Serie, hinzukommen drei „Wildcard-Athleten“. Vor dem Kräftemessen der Besten werden vom 7. bis zum 9. sowie vom 14. bis zum 16. August zwei weitere Herren-Wettbewerbe ausgetragen. „Ich denke, da werde ich erneut antreten. Für uns ist es wichtig, aus dieser Wettkampfpraxis die richtigen Rückschlüsse für das Training zu ziehen. Schließlich will jeder auf den Punkt fit sein, wenn Anfang September die Saison starten kann“, sagte Mengel, der wenigstens zwei weitere Jahre für den Post SV aufschlagen wird.

„Ich werde in den nächsten Tagen die Intensität in den Einheiten noch einmal nach oben schrauben und das Maximale herausholen“, umriss Mengel. Und das nicht ausschließlich im Hinblick auf ein Finale beim Düsseldorf Masters, denn am 28. und 29. August ist am Mühlhäuser Kristanplatz ein Post-SV-internes Turnier geplant. Im Modus „jeder gegen jeden“ sollen die vier Stars der Müntzerstädter ihrerseits den Besten ermitteln. Der Wettstreit wird voraussichtlich live im Internet gestreamt; ein Zuschauen in der Halle wird wohl nicht möglich sein.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« November 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30