Aktuelles

WELTKLASSE AM KRISTANPLATZ, Nachwuchsleistungszentrum und Heimstätte für Freizeitsport werden wir gemeinsam erhalten

05.05.2020 | Von: Thomas Baier
Kategorie: Verein

Liebe Tischtennisfreunde,

die erfolgreiche Saison des Post SV liegt nun bereits eine Weile hinter uns. Corona bescherte uns und vielen anderen Sportlern weltweit ein jähes Ende des Spieljahres. Mit dem fünften Platz in der TTBL und dem erneuten Vordringen unter die besten 8 Mannschaften in Europa (Champions League) haben wir unsere Klasse bewiesen. Weltklasse am Kristanplatz vor ausverkaufter Halle war wieder garantiert.

Auch alle anderen Teams des Vereins spielten eine ereignisreiche und erfolgreiche Saison. Das gilt insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen. Leider blieben unseren Aktiven am Ende die möglichen Einzelerfolge verwehrt, da die Ranglistenkämpfe nicht mehr stattfanden.

Seit Wochen ist unsere Heimstatt, wie alle anderen Sporthallen, geschlossen. Unser Cheftrainer und seine fleißigen Übungsleiter/innen stehen ohne Aufgaben da. Wann und wie es weiter geht, ist noch ungewiss. Klar ist aber auch: Es wird weiter gehen! Darauf bereiten wir uns vor. Die Übungsleiter stehen für kommende Aufgaben in den Startlöchern, Trainer und Geschäftsführer haben in Abstimmung mit dem Vorstand Pläne erstellt, die auf ihre Umsetzung warten.

Bald werden die Bälle wieder fliegen. Das wird von allen Beteiligten ein hohes Maß an Disziplin verlangen, um den behördlichen Anforderungen zu genügen. Kinder und Jugendliche des Vereins stehen dabei im besonderen Fokus. Die Nachmittage von Montag bis Freitag werden zu allererst ihnen und ihren Übungsleitern gehören.

Für die TTBL sind alle Lizenzunterlagen fristgemäß und vollständig eingereicht. Wir gehen fest von einer neuen Saison im Oberhaus aus. Ausfälle bei den Einnahmen, vor allem bei den Zuschauereinnahmen, aber teilweise auch bei den Sponsorengeldern, werden nicht zu vermeiden sein. Ich finde es großartig, dass es insbesondere in dieser schweren Zeit Freunde unseres Vereins gibt, die zusätzliche Spenden leisten. Die meisten Sponsoren werden uns die Treue halten. Auch für diesbezügliche Bekundungen sind wir sehr dankbar.

Ob es einen Europapokal, egal in welcher Form, in der neuen Saison geben wird, wissen wir nicht. Sollte eine Möglichkeit des europäischen Verbandes gefunden werden, werden wir bestrebt sein, unseren Spielern Auftritte auf internationalem Parkett zu ermöglichen und unseren Fans wieder Hochspannung zu bieten.

Unsere großartige Mannschaft steht auch im neuen Spieljahr bereit. Daniel Habesohn, Ovidiu Ionescu, Steffen Mengel und Lubomir Jancarik brennen darauf, wieder Höchstleistungen für den Post SV zu erbringen. Die Sorge, neue Spieler für die nächste Saison zu verpflichten und in die Mannschaft einzubauen, haben wir nicht. An dieser Stelle sei auch erwähnt, dass sich alle Spieler, aber auch Cheftrainer und Geschäftsführer in Kurzarbeit befinden und ohne Ausnahme Einschnitte in die Gehaltszahlung hinnehmen, ohne die eine Fortsetzung der Saison und der Übergang zum neuen Spieljahr nicht möglich gewesen wären. Danke!

Danke auch an die Landes-Politik für eine „Corona-Soforthilfe“ und die Stadträte an die Zusage eines Zuschusses für das Saisonheft, jeweils in vierstelliger Höhe.

Noch ein Wort an unsere treuen Zuschauer. Mit Sicherheit wird das neue Spieljahr nicht vor vollen Rängen beginnen und möglicherweise auch nicht enden. Wir wissen also noch nicht, wie viele Zuschauer zugelassen werden. Das macht einen Verkauf von Karten, auch der Jahreskarten, in absehbarer Zeit nicht möglich. Sollte die Politik kleinere Kontingente je Spiel zulassen, müssen wir zu gegebener Zeit eine Lösung finden. Denkbar ist der ausschließliche Verkauf von Tageskarten über das Internet. Ob es Jahreskarten geben kann, ist noch unklar.

Liebe Postler, nebenbei steuern wir auf das 70. Jahr des Vereins zu. Wir können wahrlich stolz sein auf das, was wir im Laufe vieler Jahre geschaffen haben. Ein Verein, in dem es familiär und kameradschaftlich zugeht, der eine sanierte Sporthalle sein eigen nennt, tolle Nachwuchsarbeit leistet, in den höchsten Gefilden mit Weltklassespielern agiert, viele heimische Sponsoren und keine Schulden hat – der wird auch noch lange Jahre weiter bestehen. Die Aufgaben sind in den Jahren stetig gewachsen. Sie werden nun noch erschwert durch die stärkste Krise, die den Sport je getroffen hat. Ich bin aber voller Zuversicht, dass wir alle Hürden gemeinsam meistern werden.

Herzlichen Dank an alle unsere Aktiven, Übungsleiter/innen, Helfer/innen, Sponsoren, Freunde und Fans! Kommt bald alle gesund und voller Elan wieder in unser Wohnzimmer am Kristanplatz!

Thomas Baier im Mai 2020

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Mai 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031