Aktuelles

Zenge glänzt bei Debüt

09.03.2020 | Von: Thomas Stecher
Kategorie: 2. Mannschaft Herren

In der Tischtennis-Thüringenliga erarbeitet sich die zweite Mannschaft des Post SV Mühlhausen ein 9:5 beim TTV Bleicherode und bleibt auf Platz drei

Bleicherode. „Wir haben den zweiten Tabellenplatz zum Saisonende als unser Ziel ausgegeben, und dieser Ansage lassen wir nun auch Taten folgen“, gab sich Michael Günzel vom Post SV kämpferisch. Binnen sechs Tagen hatte die Reserve von Mühlhausens erfolgreichem Tischtennis-Erstligisten den zweiten hart erkämpften Erfolg in der Thüringenliga eingefahren. In der Löwentorhalle, beim TTV Bleicherode, stand in der Endabrechnung ein 9:5 zu Buche – die Partie stand aber lange auf des Messers Schneide. Hauptverantwortlich für den Auswärtssieg war, neben Spielertrainer Erik Schreyer, Debütant Jakob Zenge. Der 21-jährige Vogteier hatte zunächst im Doppel an der Seite von Vincent Kazuch geglänzt und mit einem 3:1 über die Kombination Steffen Weber/Andreas Haustein für eine kleine Überraschung gesorgt. Dann ließ Zenge, sonst zwei Etagen tiefer in der 1. Bezirksliga aktiv, Einzelsiege über René Heinemann und Andreas Haustein folgen (jeweils 3:2). Dabei hatte er im fünften Satz seines zweiten Spiels gegen Routinier Haustein bereits zurückgelegen, diesen Rückstand aber noch gewandelt und das drohende Entscheidungsdoppel verhindert.

In gewohnt überzeugender Manier steuerte Erik Schreyer, er baute gegen die Kalistädter seine Bilanz auf den stolzen Wert von 22:0 aus, seine obligatorischen 2,5 Zähler bei. Zudem punkteten Reinhard Köneke und Vincent Kazuch (jeweils 1,5) sowie Niklas Halbeisen (1). Routinier Michael Günzel, der in das erste Paarkreuz hatte aufrücken müssen, ging gegen starke Bleicheröder leer aus. Auf Seiten der Postler hatten mit Christian Reim, Simon Stützer und Fabian Günzel gleich drei Stammkräfte gefehlt. Allerdings konnten die Hausherren ebenso nicht aus dem Vollen schöpfen, hatten wichtige Spieler zu ersetzen.

Im Tableau verbleiben die Postler mit nun 16:8-Punkten auf dem dritten Rang hinter dem als Meister feststehenden TTV Hydro Nordhausen (28:0) und dem USV Jena (18:6). Die Jenaer waren am Wochenende beim 9:7 über den Tabarzer SV einer Niederlage nur knapp entronnen. Am 22. März, um 14.30 Uhr, kommt es am Mühlhäuser Kristanplatz zum direkten Kräftemessen um die Vize-Meisterschaft und die damit verbundene Relegation zum Oberliga-Aufstieg.

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« April 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12345
678
  • 08.04.2020
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - Germania MHL
    19:30 Uhr Post SV 5 - Germania MHL
9101112
131415161718
  • 18.04.2020
  • 17:00 Uhr TTC Schwarza - Post SV 2
    17:00 Uhr TTC Schwarza - Post SV 2
19
202122232425
  • 25.04.2020
  • 14:00 Uhr Blau-Weiß Weißensee - Post SV 4
    14:00 Uhr Blau-Weiß Weißensee - Post SV 4
26
27282930