Aktuelles

Arbeitssieg im Nordthüringer Derby

03.12.2019 | Von: Maria Stecher // Fotos: Christian Habel und Maria Stecher
Kategorie: 2. Mannschaft Herren

In der Tischtennis-Thüringenliga feiert die Reserve des Post SV Mühlhausen einen 9:3-Sieg über den TTV Bleicherode. Erik Schreyer beschließt Hinserie mit einer 16:0-Einzelbilanz

In einem umkämpften, jederzeit spannenden und vor allem gutklassigen Derby hat die zweite Mannschaft des Post SV Mühlhausen den TTV Bleicherode mit 9:3 auf Distanz gehalten und somit für einen versöhnlichen Abschluss der Hinserie in der Tischtennis-Thüringenliga gesorgt. Nach dem etwas überraschenden Rückzug der dritten Vertretung des SV Schott Jena aus dem Oberhaus des Thüringer Tischtennis-Verbandes (TTTV) und den damit verbundenen punktuellen Verschiebungen liegt die Truppe von Spielertrainer Erik Schreyer mit soliden 10:6-Zählern auf dem vierten Platz.

Doch zuvor musste gegen die befreundeten Kalistädter, die sich für ihren Auftritt am Kristanplatz einiges vorgenommen hatten, ein erwartet schweres Stück Arbeit verrichtet werden. Frühe Basis für den Heimerfolg legten einmal mehr die Doppel, die, bedingt durch das berufliche Fehlen von Christian Reim, umgestellt worden waren. Das Duo Erik Schreyer/Michael Günzel hatte im Duell mit Lennart Czosnyka/Leon Scholze relativ wenig Mühe (3:0), während die Nachwuchspaarung Fabian Günzel/Vincent Kazuch für den ersten kleinen Paukenschlag Sorge trug. Das knappe 3:2 über das Bleicheröder Spitzendoppel Tim Liebergesell/Hanjo Hagemeier sollte richtungsweisend sein. Denn die erfahrenen Simon Stützer und Robert Eckardt knüpften im Spiel gegen Michael Rutz und Jörg Griebsch an vergangene Zeiten an und behaupteten sich mit 3:1 in den Sätzen.

Die 3:0-Führung gab den Postlern die entsprechende Sicherheit – und in den Einzeln wurde zügig nachgefasst. Erik Schreyer schraubte gegen Hanjo Hagemeier und Tim Liebergesell (jeweils 3:0) seine stolze Bilanz auf 16:0. Der Bundesliga-Trainer ist damit erwartet der beste Einzelakteur der Thüringenliga. Ebenfalls zweifach siegreich war Simon Stützer, der auf eine exzellente erste Hälfte der Saison verweisen kann. Die restlichen Punkte steuerten die Talente Vincent Kazuch und Fabian Günzel bei, während sich Robert Eckardt und Niklas Halbeisen in ihren Partien 2:3 beugen mussten. Den finalen dritten Punkt für die Gäste hatte Fabian Günzel dem guten Tim Liebergesell zu gewähren.

Weiter geht es für den Post SV in der Thüringenliga erst am 26. Februar 2020 – dann ist die OTG Gera zu Gast in Mühlhausen. „Wir danken unseren treuen Fans für die tolle Unterstützung bei den Heimspielen und wünschen eine harmonische Weihnachtszeit“, erklärte Erik Schreyer.

Post SV Mühlhausen II - TTV Bleicherode 9:3

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« April 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12345
678
  • 08.04.2020
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - Germania MHL
    19:30 Uhr Post SV 5 - Germania MHL
9101112
131415161718
  • 18.04.2020
  • 17:00 Uhr TTC Schwarza - Post SV 2
    17:00 Uhr TTC Schwarza - Post SV 2
19
202122232425
  • 25.04.2020
  • 14:00 Uhr Blau-Weiß Weißensee - Post SV 4
    14:00 Uhr Blau-Weiß Weißensee - Post SV 4
26
27282930