Aktuelles

Kontroversen und fehlendes Glück

18.11.2019 | Von: Thomas Rudolph // Quelle: Mediengruppe Thüringen // Fotos: Christian Habel
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Post SV Mühlhausen verliert in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) mit 0:3 beim TTC Bergneustadt

Bergneustadt. Diese Bundesliga-Begegnung werden die Tischtennisspieler von Post Mühlhausen wohl lange nicht vergessen. Zig Chancen ungenutzt, gefühlt in manchen Situationen von den Schiedsrichtern benachteiligt – es kam viel zusammen an diesem Sonntag.

Vor allem Steffen Mengel wähnte sich bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte gegen Benedikt Duda wie im falschen Film. Nach dem Gewinn des ersten Satzes führte er 5:0 im zweiten, ehe ihm ein Aufschlag abgezählt wurde und die Leichtigkeit irgendwie dahin war. Duda klaute diesen Durchgang in der Verlängerung, und es wurde noch grotesker. Erneut führte Mengel 6:1, ehe ihm sehr diskussionswürdig wieder zwei Aufschläge aberkannt worden. Diesmal behielt er aber die Ruhe, siegte 17:15. Danach schien er auf Kurs, doch hatte Duda in Satz vier einige „Glücksbälle“ und zwang ihn in den Entscheidungsdurchgang, in dem Mengel 8:11 unterlag.

Zwischen Mühlhausens Kapitän Daniel Habesohn und Alvaro Robles wurde es noch kurioser. Beim Stand von 1:2 in den Sätzen schaffte es der Österreicher nicht, eine 10:2-Führung ins Ziel zu bringen und unterlag 10:12 sowie insgesamt 1:3. Im Anschluss zog Ovidiu Ionescu trotz starker Aufholjagd gegen Paul Drinkhall mit 2:3 den Kürzeren.

TTC Schwalbe Bergneustadt – Post SV Mühlhausen 3:0

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031