Aktuelles

Mengel macht größten Sprung

07.11.2019 | Von: Maria Stecher
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Der Siegerländer in Diensten von Erstligist Post SV Mühlhausen klettert in der Tischtennis-Weltrangliste von Platz 150 auf 137. Kapitän Daniel Habesohn als Nummer 43 weiter bestplatziert

Mühlhausen. Intensive Wochen liegen hinter den Herren von Tischtennis-Erstligist Post SV Mühlhausen – zuletzt in der TTBL (3:0 gegen den TSV Bad Königshofen) und in der Champions League (3:2 über VS Angers TT) auch wieder erfolgreiche. Doch besonders hart dürften die vergangenen Tage für Mühlhausens bis dahin so stark aufspielenden Steffen Mengel gewesen sein. Im Hinspiel im französischen Angers verletzte sich der gebürtige Siegerländer am Rücken und musste eine Zwangspause einlegen. Seine Teamkameraden sprangen bravourös für ihn ein; Mengel leistete von der Bank aus vorbildliche Unterstützung. Beim im Moment – gut – verlaufenden Genesungsprozess dürfte dem Mühlhäuser ein Blick auf die November-Weltrangliste der Internationalen Tischtennis-Föderation (ITTF) gewiss nicht schaden. Auch aufgrund seiner sehr guten Vorstellung bei den „German Open“ Anfang Oktober in Bremen hat sich Mengel um 13 Plätze verbessert und wird auf Position 137 geführt – ein weiterer Schritt auf dem beschwerlichen Weg zurück in die Top 100 der Welt. Ob der Deutsche Einzelmeister von 2013 bereits in der nächsten Woche an den „Austrian Open“ in Linz teilnehmen kann, soll erst kurzfristig nach Rücksprache mit den Ärzten und mit Post-Trainer Erik Schreyer entschieden werden.

Bestplatziert aus Mühlhäuser Sicht bleibt indes Kapitän Daniel Habesohn: Der Österreicher, der zurzeit beim Team-World-Cup in Japan weilt, büßt einen Rang ein und ist nun die Nummer 43. Der Rumäne Ovidiu Ionescu liegt auf Platz 63 (vorher 58); Tschechiens Nationalspieler Lubomir Jancarik steigt von Rang 98 auf 97.

Das nächste TTBL-Spiel darf der Post SV am 17. November beim TTC Bergneustadt bestreiten; zwei Tage später, am Dienstag,19. November (19 Uhr), wird mit den TTF Ochsenhausen der amtierende Deutsche Meister und Pokalsieger am Mühlhäuser Kristanplatz vorstellig. Anfang Dezember beginnt dann schon die Rückserie in Deutschlands Tischtennis-Oberhaus – am 3. Dezember sind Rekordmeister Borussia Düsseldorf und Timo Boll zu Gast in Thüringen.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031