Aktuelles

22.09.2019 | Von: TTBL Sport GmbH Patrick Wichmann
Kategorie: Breaking News

Sie strauchelten, fielen aber nicht: Die großen Sensationen sind ausgeblieben im Achtelfinale des Deutschen Tischtennis-Pokals. Mit den TTF Liebherr Ochsenhausen, dem 1. FC Saarbrücken TT und Borussia Düsseldorf mussten gleich drei Titelkandidaten am Sonntag ins Doppel, setzten sich aber jeweils durch. Ebenfalls ein 3:2 gab es für den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell gegen den TSV Bad Königshofen, während sich der Post SV Mühlhausen bei einem Drittligisten zurückkämpfte. Ein Sieg trennt die siegreichen Teams nun noch vom Final Four am 4. Januar 2020 in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031