Aktuelles

Jancarik macht elf Plätze gut

05.08.2019 | Von: Text: Maria Stecher // Foto: Christian Habel
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Drei von vier Spielern von Tischtennis-Erstligist Post Mühlhausen klettern in der Weltrangliste. Kapitän Daniel Habesohn als 27. weiterhin topplatziert

Mühlhausen. Lubomir Jancarik hat in der Weltrangliste der Internationalen Tischtennis-Föderation (ITTF) einen ordentlichen Schritt nach vorne gemacht. Der Tscheche in Diensten des Erstligisten und Champions-League-Teilnehmers Post SV Mühlhausen verbesserte sich im Vergleich zum Juli um elf Plätze; im August-Ranking ist er die Nummer 68. „Ich bin nicht unzufrieden. Es wird immer besser und besser“, erklärt Jancarik, der in der vergangenen Woche mit dem tschechischen National-Team ein intensives Trainingslager absolviert hat. Am Donnerstag und Freitag steht nun das Top-8-Turnier seines Heimatlandes auf dem Programm.

Höchstplatzierter Mühlhäuser Spieler bleibt Daniel Habesohn, der amtierende Europameister im Doppel. Der Österreicher, der auch die Kapitänsbinde des Post SV trägt, hat seinen hervorragenden 27. Platz bestätigt. Damit stehen in der Tischtennis-Welt nur zehn europäische Herren besser als der 33-jährige Wiener.

Der Rumäne Ovidiu Ionescu klettert indes im Einzel von Rang 47 auf 44; im Doppel steht er mit dem Spanier Alvaro Robles (TTC Bergneustadt) sogar auf Platz fünf. Das Duo hatte bei der Weltmeisterschaft in Budapest (Ungarn) überraschend die Silbermedaille geholt. Und auch im Mixed muss sich der Rumäne nicht verstecken. Mit Landsfrau Bernadette Szocs ziert er den 13. Rang.

Für Steffen Mengel bleibt der Weg zurück in die erweiterte Weltspitze derweil schwierig. Der Siegerländer wird an Position 197 geführt, kann aber bei den anstehenden „Nigeria Open“ in Lagos (7. bis 11. August) weiter fleißig Punkte sammeln und Plätze gutmachen. „Steffen Mengel hat den gesamten Sommer über hart an sich uns seiner Form gearbeitet. Er ist verletzungsfrei geblieben und macht einen guten Eindruck. Ich denke, wir dürfen uns auf eine gute Saison von ihm freuen“, lobt Post-Trainer Erik Schreyer.

Der Startschuss für die neue Spielzeit in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) fällt für die Mühlhäuser Herren am 17. August (19 Uhr) bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Zuvor stehen allerdings in Panagjurischte noch die „Bulgarian Open“ auf dem Programmzettel.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Dezember 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
23
  • 03.12.2019
  • TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - Borussia Düsseldorf
    TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - Borussia Düsseldorf
45
  • 05.12.2019
  • Champions League: 19:00 Uhr Post SV 1 - Leka Enea TDM (Spanien)
    Champions League: 19:00 Uhr Post SV 1 - Leka Enea TDM (Spanien)
67
  • 07.12.2019
  • TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - TTC Neu-Ulm
    TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - TTC Neu-Ulm
8
910
  • 10.12.2019
  • Champions League: 15:00 Uhr Fakel Gazprom Orenburg - Post SV 1
    Champions League: 15:00 Uhr Fakel Gazprom Orenburg - Post SV 1
1112131415
  • 15.12.2019
  • TTBL 15:00 Uhr 1.FC Saarbrücken TT - Post SV 1
    TTBL 15:00 Uhr 1.FC Saarbrücken TT - Post SV 1
1617181920
  • 20.12.2019
  • TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
    TTBL 19:00 Uhr Post SV 1 - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell
2122
  • 22.12.2019
  • TTBL 15:00 Uhr TTC Zugbrücke Grenzau - Post SV 1
    TTBL 15:00 Uhr TTC Zugbrücke Grenzau - Post SV 1
23242526272829
3031