Aktuelles

Post Mühlhausen empfängt Saarbrücken zum Verfolgerduell

23.02.2019 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Am Sonntag will der Tischtennis-Erstligist am Kristanplatz den ersten Sieg gegen die Saarländer überhaupt einfahren

Mühlhausen. Alle Augen Tischtennis-Deutschlands werden an diesem Wochenende nach München gerichtet sein. Am heutigen Samstag, ab 18 Uhr, treffen in der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern Rekordmeister Borussia Düsseldorf und der frisch gebackene Pokalsieger aus Ochsenhausen aufeinander. Selbst aus Sicht der zwei Spitzenclubs der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) ein einzigartiges Großereignis im Dunstkreis des nationalen Fußball-Nonplusultras FC Bayern.

Da trifft es sich natürlich bestens, dass es auch gleich das Liga-Duell Zweiter gegen Erster ist. Die Ochsenhäuser, in der Gäste-Rolle, haben eine Partie mehr absolviert und auch das leicht bessere Spielverhältnis, die Minuspunkte sind äquivalent.

„Der Druck muss aus den Köpfen der Spieler raus.“ Post-Trainer Erik Schreyer

Wenn auch einen Tag später, so kämpfen die restlichen Teams der TTBL doch ein wenig im Schatten des Gigantentreffens um die noch zu verteilenden Punkte. Und genau das gefällt Post Mühlhausens Trainer Erik Schreyer; sein Quartett erwartet am Sonntag den starken 1. FC Saarbrücken TT um die deutsche Nummer 3, Patrick Franziska, in der Halle am Kristanplatz (ab 14.45 Uhr). „Wir stehen nicht mehr unter Beobachtung. Nach den Niederlagen daheim gegen Fulda und in Grünwettersbach können wir ganz locker an die Aufgabe gehen, während Saarbrücken einiges zu verlieren hat. Unsere Spieler jedenfalls sollten die Woche genutzt haben, um zu regenerieren und den Druck aus ihren Köpfen zu bekommen“, erklärt Schreyer, für den eine Thüringer Play-off-Teilnahme lediglich als ein Rechenbeispiel herhält.

Dass die wohl verpasste Mühlhäuser Teilnahme an der Endrunde der besten vier TTBL-Teams zuletzt einige Kritik hervorgerufen hat, kann Thomas Baier, Präsident des Post SV, derweil nicht nachvollziehen. „Man muss mal die Kirche im Dorf lassen. Unsere Jungs haben in dieser Saison Einzigartiges erreicht. Nicht nur in der Champions League. In der Liga haben wir noch drei Spiele zu bestreiten und haben bereits jetzt mehr Zähler eingesammelt, als jemals zuvor. Dass nach den Dauerbelastungen der vergangenen Wochen ein wenig die Frische gefehlt hat, ist nur menschlich. Da müssen wir keine große Analyse betreiben.“

Sind eben jene Frische und die Unbekümmertheit zurück, trauen Baier und Schreyer den Gastgebern einen Sieg zu – es wäre der erste überhaupt gegen den 1. FC.

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« April 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
  • 06.04.2019
  • 15:00 Uhr Post SV 4 - Waltershausen
    15:00 Uhr Post SV 4 - Waltershausen
  • 15:00 Uhr SV Wingerode - Post SV 3
    15:00 Uhr SV Wingerode - Post SV 3
7
8910111213
  • 13.04.2019
  • 09:00 Kreisrangliste Damen / Herren
    09:00 Kreisrangliste Damen / Herren
14
  • 14.04.2019
  • 14:00 Uhr SV SR Hohenstein E. - Post SV 2
    14:00 Uhr SV SR Hohenstein E. - Post SV 2
  • 11:00 Uhr Deutsche Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen
    11:00 Uhr Deutsche Pokalmeisterschaften für untere Spielklassen
15161718192021
22232425262728
2930