Aktuelles

Die große Sensation bleibt aus

10.09.2018 | Von: Thomas Stecher
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Post Mühlhausens Tischtennis-Herren müssen sich Rekordmeister Borussia Düsseldorf daheim denkbar unglücklich mit 2:3 geschlagen geben

Mühlhausen. Erstligist Post SV Mühlhausen hat am 4. Spieltag der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) der Herren gegen Meister und Champions-League-Sieger Borussia Düsseldorf hauchdünn das Nachsehen gehabt. Der hohe Favorit setzte sich ohne Superstar Timo Boll glücklich mit 3:2 durch.

Der Auftakt für die gastgebenden Postler verlief vor mit 426 Zuschauern komplett ausverkauftem Haus am Kristanplatz mehr als optimal. Mühlhausens Spitzenmann Ovidiu Ionescu zeigte gegen den Schweden Kristian Karlsson, immerhin die Nummer 25 der aktuellen Weltrangliste, eine wirklich außergewöhnlich starke Leistung und gab dem Linkshänder mit 1:3 in Sätzen das Nachsehen. Die Halle stand einmal mehr Kopf, der amtierende deutsche Meister und Pokalsieger wirkte angeschlagen. Das setzte sich auch im zweiten Einzel fort: Der Tscheche Lubomir Jancarik arbeitete sich gegen Omar Assar immer besser in die Partie und führte aussichtsreich mit 2:1 nach Sätzen. Doch der zuletzt bärenstarke Ägypter kämpfte sich zurück, glich aus und hatte im entscheidenden fünften Durchgang lange die Nase vorn. Allerdings steckte Jancarik nicht auf und hatte selbst zwei Matchbälle, um auf 2:0 für den Post SV zu stellen. Die beiden Chancen blieben jedoch ungenutzt und Assar zog den Düsseldorfer Kopf noch einmal aus der Schlinge (3:2/1:1).

Nach der Pause sollte die taktische Maßnahme von Post-Trainer Erik Schreyer, den Österreicher Daniel Habesohn nur auf Position 3 aufzustellen, für die Thüringer den gewünschten Effekt bringen. Und Habesohn startete gegen Anton Källberg auch im Expresstempo: 11:3 im ersten Satz nebst punktbringendem Extraklasse-Schlag hinter dem Rücken. Obwohl sich der hoch veranlagte, junge Schwede im weiteren Verlauf des Duells zu steigern wusste, ließ Habesohn Weltklasse-Bälle am Fließband folgen, gewann mit 3:1 und besorgte das 2:1 für die mittlerweile entfesselten Müntzerstädter. Nun war alles möglich; Ovidiu Ionescu bat Omar Assar zum Top-Einzel des Tages. Der überragende Düsseldorfer, der seinen sechsten Erfolg am Stück einfuhr, hielt den Postler – mit nicht immer ganz fairen Mitteln – mit 1:3 auf Distanz. So gab es nach vielen Jahren eine Premiere: Ein Doppel musste über Wohl und Wehen der Begegnung entscheiden. Das Duo Daniel Habesohn und Lubomir Jancarik unterlag jedoch der Kombination Anton Källberg/Kristian Karlsson mit 1:3.

Post SV Mühlhausen - Borussia Düsseldorf 2:3

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juni 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930