Aktuelles

Habesohn scheitert an Chinas neuestem Tischtennis-Export

10.11.2017 | Von: Post SV
Kategorie: Daniel Habesohn

Post Mühlhausens bärenstarker Österreicher nutzt seine wenigen Chancen gegen Zhou Yu nicht aus

Als Dritter im Bunde von Tischtennis-Erstligist Post SV Mühlhausen musste Daniel Habesohn bei den „German Open“ in Magdeburg die Segel streichen. In der ersten Hauptrunde der Qualifikation des hoch dotierten Turniers war der junge Chinese Zhou Yu zu übermächtig. Am Ende stand ein 0:4 aus Sicht des Österreichers. „Der war echt stark. Im ersten Satz habe ich schon 7:3 geführt. Auch im zweiten Satz hatte ich eine Chance, aber beide Durchgänge sind verloren gegangen“, erklärte Habesohn unmittelbar nach seinem Duell. Zuvor waren bereits seine beiden Mühlhäuser Team-Kollegen, Ovidiu Ionescu (Rumänien) und Lubomir Jancarik (Tschechien), in der Gruppenphase gescheitert.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031