Aktuelles

Heidi gewinnt zweimal Gold

18.09.2017 | Von: Erik Schreyer
Kategorie: Schüler, Turniere

Post SV Mühlhausen erfolgreichster Verein bei den Top-10-Ranglisten des Thüringer Tischtennis-Nachwuchses

Großbreitenbach. Großbreitenbach war Austragungsort der diesjährigen Top-10-Ranglisten im Nachwuchsbereich. Die spielstärksten Tischtennis-Talente ganz Thüringens gingen an den Start und suchten im Modus „jeder gegen jeden“ ihre Besten in vier Altersklassen.

Am Samstag waren die C- und die A-Schüler an der Reihe. Es sollte der Tag von Post Mühlhausen werden – gerade die Müntzerstädter Mädels drückten den Wettbewerben ihren Stempel auf. Heidi Hildebrand gewann souverän, mit nur einem Satzverlust, die C-Schülerinnen-Konkurrenz. Lilian Nicodemus setzte bei den A-Schülerinnen noch eins obenauf und siegte ohne Satzverlust. Lea Zander absolvierte wahrscheinlich das Turnier ihres Lebens und wurde am Ende sensationell Vierte. Sie war sogar spielgleich mit der Bronzegewinnerin.

Die Jungs standen dem nicht viel nach: Neuzugang Luc Röttig holte Silber und Fabian Günzel wurde starker Dritter. Ein Highlight war das Duell der beiden jungen Postler gegeneinander. Nach vielen sehenswerten Ballwechseln setzte sich Luc mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Beide sind kommendes Jahr bei den A-Schülern weiter startberechtigt und werden in dieser Klasse den Ton angeben.

Einen Tag später folgten die Turniere der B-Schüler und der Jugend. Und erneut stand Heidi Hildebrand im Fokus. Als eine der Jüngsten im Feld und mit viel Selbstvertrauen spielte sie sich eine Altersklasse höher zu ihrer zweiten Goldmedaille. „Eine großartige Leistung, die sich Heidi mit viel Training im Leistungsstützpunkt in Mühlhausen hart erarbeitet hat“, konstatiert Post-Cheftrainer Erik Schreyer.

Bei der weiblichen Jugend spielte Lilian einen sehr couragierten Wettbewerb und wurde in der höheren Altersklasse mit einer 5:4-Bilanz gute Fünfte. Hannah Hildebrand hatte ihre Teilnahme aufgrund einer Sportbefreiung absagen müssen. Etwas hinter den Erwartungen zurück blieb indes bei den B-Schülern Tamino Zeuch; er wurde Zehnter mit nur einem Sieg.

Fazit von Cheftrainer Erik Schreyer: „Mit drei Titeln waren wir der erfolgreichste Verein an diesem Wochenende. Ich bin sehr stolz auf die erbrachten Leistungen. Man merkt, dass sich das gute Training an der Sportschule und an unserem Stützpunkt langsam auszahlt. Ein Extralob bekommt natürlich Heidi, die an zwei Tagen und in zwei verschiedenen Altersklassen lediglich ein Einzel abgegeben hat. Ein Dankeschön darf ich auch in Richtung meines Trainerteams schicken, das einen tollen Job gemacht hat.“

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juni 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
111213141516
  • 16.06.2018
  • Finale Tischtennis-Intercup
    Finale Tischtennis-Intercup
17
18192021222324
252627282930