Aktuelles

Andreas Wenzel gewinnt Top 16

23.09.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: Andreas Wenzel

Postler überzeugt bei Thüringer Tischtennis-Rangliste in Schmalkalden. Christiane Frank aus Schlotheim gute Vierte

Schmalkalden. Andreas Wenzel hat beim Top 16, dem Ranglistenfinale der besten Thüringer Tischtennis-Männer, zum ganz großen Schlag ausgeholt. Der Drittliga-Spieler des Post SV Mühlhausen wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und holte sich den ersten wichtigen Titel der Saison.

In der Vorrunde legte Wenzel zunächst ein makelloses 7:0 hin. Der 18-Jährige besiegte unter anderem Einzel-Landesmeister Marius Marth (Altenburg) souverän mit 4:0 und ließ auch Schmalkaldens Lokalmatadoren Andy Vierling nicht die Spur einer Chance. Lediglich gegen Horst Voigt (Altenburg) und Andreas Schulz vom Gothaer SV musste der Mühlhäuser überhaupt einen Satz abgeben. Die Grundlage für den späteren Titelgewinn war bereits am ersten Wettkampftag gelegt.

In der Endrunde der stärksten acht Spieler folgten dann Erfolge über den im Vorfeld hoch dotierten Leonard Süß (Schott Jena), Steffen Wagner (Post SV Zeulenroda) und Philipp Tresselt (Schott Jena). Lediglich gegen den Vize, Sebastian Carl von Sponeta Erfurt, kassierte Wenzel eine knappe 3:4-Niederlage. Diese schmälerte aber die Freude nicht. Über diesen Erfolg hat sich der Postler für das Bundesranglistenfinale qualifiziert, das am 10. und 11. Oktober in Chemnitz stattfindet.

Bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist Christian Reim vom Post SV Mühlhausen. In der gut besetzten Gruppe 1 kam der auf ordentliche 3:4 Spiele, war aber vom Weiterkommen ein ganzes Stück entfernt. Die Kontrahenten hinter ihm schlug er aber alle.

Einen guten Wettkampf zeigte derweil Christiane Frank vom SSV Schlotheim. In der Gruppe 1 buchte die Seilerstädterin, nominiert bei der Wahl zur populärsten Sportlerin des Jahres im Unstrut-Hainich-Kreis, mit dem soliden dritten Rang die finale Staffel. Hier schob sich noch Patricia Jarsetz von Sponeta Erfurt zwischen Christiane Frank und das Podest – Platz 4 war aber aller Ehren wert. Der Sieg ging indes an Sophie Schädlich (Jena).

Zwei Einzelerfolge in der Vorrunde gelangen zudem auch Jessica Synold (TTSV Herbsleben).

Die Ergebnisse

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031