Aktuelles

Postler siegen nach Drama

05.01.2015 | Von: Thomas Rudolph (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Mühlhausens Tischtennisspieler verlassen mit einem 3:1 über Hagen die Abstiegsplätze. Hielscher behält die Nerven

Mühlhausen. Der Post SV Mühlhausen hat einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt der 1. Tischtennis-Bundesliga gemacht. Die Thüringer schlugen den TTC Hagen in heimischer Halle mit 3:1 und feierten so den dritten Saisonsieg.

Ausgerechnet beim so wichtigen Abstiegsduell herrschte in der Mühlhäuser Halle „Am Kristanplatz“ vor Spielbeginn Hektik. Zwei TTBL-Schiedsrichter reisten nicht an, eilig wurden sich die Postler mit Hagen einig, wie die nun fehlenden Unparteiischen zu besetzen wären. Zudem monierten einige Spieler den Tisch, der ihnen nicht ausbalanciert genug erschien und nochmals korrigiert wurde.

Vom Trubel ließ sich Lars Hielscher nicht anstecken. Gegen den Rumänen Ovidiu Ionecsu verlor er zwar den ersten Durchgang, legte dann aber zu und sicherte sich Satz zwei. Der Knackpunkt folgte. 8:2 führte der Hagener im dritten Satz; nahm bei 9:7 sogar noch eine Auszeit, doch nützte es nichts. Hielscher traf jeden Ball und ging zum Jubel der 350 Zuschauer 2:1 in Front. Danach entschieden Nuancen zugunsten Hielschers, das 1:0 war perfekt (3:1).

Große Auftritte von Hielscher und Vozicky

Eine Steilvorlage für Michal Bardon, der sich Ricardo Walther gegenübersah. Und auch hier strapazierten beide die Nerven. In einem ausgeglichenen Duell war es der Gast letztlich mit 3:1 durchsetzte. Dass von Mühlhausen erhoffte 2:0 vor der Pause blieb somit aus, das Duell war wieder ausgeglichen.

Es folgte die große Stunde des Bohumil Vozicky. Mit einer selten gesehenen Offensivleistung rang er den klaren Favoriten Hung-Chieh Chiang aus Taiwan mit 3:1 nieder und brachte Post mit 2:1 in Front. Zwar hatte der Hagener die Last eines 13-Stunden-Fluges in den Knochen und war erst am Morgen gelandet – dies sollte aber die Vorstellung Vozickys, der seinen vierten Matchball im vierten Satz verwandelte, nicht schmälern.

Dies war kaum noch zu toppen, dachten die Zuschauer, und sahen sich getäuscht. Denn Hielscher setzte in seinem Spiel gegen Walther noch einen drauf. 2:0 führte Posts Nummer eins, ehe Walther aufdrehte und nicht nur ausglich, sondern im fünften Durchgang beim 10:8 zwei Matchbälle besaß. Doch Hielscher wehrte diese ebenso wie zwei weitere ab und holte mit seinem ersten Matchball den Sieg nach Hause.

„Das war ein extrem wichtiger Sieg für uns“, zeigte sich Trainer Alexander Schieke nach der erfolgreichen Revanche für die Hinspiel-Niederlage (1:3) erleichtert. Als die Mühlhäuser schon am Feiern waren, erreichte sie die nächste gute Nachricht dieses Sonntags. Der Tabellenletzte, der TTC Frickenhausen, unterlag trotz starker Gegenwehr dem Aufsteiger Bergneustadt 2:3 und hat auf die Postler nun schon vier Punkte Rückstand.

Post SV Mühlhausen - TTC Hagen 3:1

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031