Aktuelles

Wenzel und Kartuzovs führen Postler aus dem Tabellenkeller

09.12.2014 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 3. Mannschaft Herren

Dritte Mannschaft der Mühlhäuser landet in der Tischtennis-Oberliga Siege gegen Schwarzenberg und Jena II

Mühlhausen. „Ich bin unglaublich stolz auf meine Mannschaft. Was jeder Einzelne geleistet hat, ist mehr als vorbildlich“, erklärte Mühlhausens Talent Andreas Wenzel am Ende eines erfolgreichen Wochenendes. Mit Siegen über den 1. TTV Schwarzenberg (9:3) sowie Schott Jenas Reserve (9:7) vertrieb die Dritte des Post SV vorerst das Abstiegsgespenst und kletterte zur Halbzeitpause auf einen guten vierten Rang in der Tischtennis-Oberliga.

Dabei ließ sich der Aufsteiger auch nicht von der Tatsache aus dem Rhythmus bringen, dass gerade vor diesen zwei Schlüsselduellen Alexander Schieke ausfiel. Den Spieler-Trainer fesselte eine starke Erkältung ans Bett. Der Punktegarant wurde an beiden Tagen durch den bravourös kämpfenden Volker Porzelt aus der 2. Bezirksliga würdig vertreten. Vor allem daheim gegen die noch punktlose Mannschaft aus Schwarzenberg sorgte er dafür, dass das Spiel nicht eine unangenehme Richtung erhielt. Bis zu den Einzeln des unteren Drittels präsentierten sich die Gäste aus dem Erzgebirge als hartnäckiger Kontrahent. Einem 2:1 aus den Doppeln folgten hart umkämpfte Partien im oberen Paarkreuz. Olegs Kartuzovs sowie Andreas Wenzel behielten gegen den Altmeister Jiri Fafek und den guten Vratislav Oslzla je 3:1 die Oberhand. Doch beim Stand von 4:1 aus Sicht der Hausherren in der Halle am Kristanplatz schlugen die Sachsen zurück. Simon Stützer unterlag Marek Vojtek 1:3, parallel ließ sich Christian Reim von Routinier Frank Lukaschek böse überraschen (0:3).

Bevor die Unsicherheit aber die Oberhand gewinnen konnte, antworteten Volker Porzelt und Kapitän Robert Eckardt schnell. Ihre zwei Einzelerfolge ebneten den Weg für die Postler – das 6:3 zur Pause gab Selbstvertrauen.

Dieses münzten Olegs Kartuzovs, Andreas Wenzel sowie ein erheblich verbesserter Christian Reim in drei Punkte um, so dass letztendlich ein 9:3 für die Thüringer auf der Anzeigetafel stand – die Schwarzenberger waren etwas unter Wert geschlagen.

Waren die Zähler noch eingeplant, kam der Sieg im Prestige-Duell mit Schott Jenas Regionalliga-Reserve überraschend. „Getreu dem alten Motto von Post Mühlhausen: Die zwei Asse holen volle sechs Punkte. Die Übrigen sammeln die drei fehlenden Zähler irgendwie ein“, sagte Simon Stützer im Vorfeld eher im Scherz. Doch genauso sollte es kommen: Andreas Wenzel und Olegs Kartuzovs waren weder in den Doppeln noch in ihren Einzeln zu schlagen und zogen Jena fast im Alleingang den Zahn.

Post SV Mühlhausen III - 1. TTV Schwarzenberg 9:3

SV Schott Jena II - Post SV Mühlhausen III 7:9

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031