Aktuelles

Post SV Mühlhausen hat europäischen Hattrick im Visier

06.06.2014 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren, Turniere

Tischtennis-Erstligist will im tschechischen Hostinne den dritten Intercup-Sieg in Serie einfahren. Starke Gegner warten

Mühlhausen. "Ein Finale spielt man nicht einfach, ein Finale gewinnt man", sagt Thomas Baier unmissverständlich. Wenn auch ein wenig im Scherz. Selbst hat Baier, Abteilungsleiter von Post Mühlhausen, seinen Worten Taten folgen lassen. Er hat mit seiner Mannschaft, der Fünften des Tischtennis-Erstligisten, die beide Endspiele um die Kreismeisterschaft souverän gewonnen.

Doch die Aufgabe, die der ersten Vertretung der Mühlhäuser am Wochenende – am heutigen Freitag ist Anreise, Samstag und Sonntag wird gespielt – im tschechischen Hostinne bevorstehen wird, ist mit Verlaub eine etwas andere als ein Kreistitel.

Die Postler schicken sich an, den dritten Intercup-Triumph in Serie einzufahren, die starke Serie mit dem Klassenerhalt in der Tischtennis-Bundesliga zu krönen. "Ganz klar, wir wollen den Hattrick und den Europapokal wieder mit an den Kristanplatz bringen. Doch es wird in diesem Jahr so schwer wie noch nie zuvor", mutmaßt Post-Spieler Erik Schreyer, der an den letzten beiden Triumphen maßgeblich beteiligt war. In diesem Finalturnier, die besten Vier des diesjährigen Wettbewerbes stehen sich in direkten Duellen gegenüber, wird Schreyer aber wohl nur die Rolle des "Edeljokers" einnehmen. Der Post SV will und wird in Bestbesetzung antreten.

Angeführt wird das Quartett – der Modus sieht drei Einzelspieler und eine Doppelpaarung vor – von Lars Hielscher. Ihm werden Matiss Burgis, Michal Bardon sowie Bohumil Vozicky zur Seite stehen. "Das ist eine bärenstarke Truppe. Dennoch dürfen wir niemanden unterschätzen", so Schreyer, der Trainer Alexander Schieke unterstützen wird.

Das Hauptaugenmerk dürfte vor allem auf dem PPC Villeneuve aus der ersten französischen Liga ruhen. Immerhin haben sie mit Stéphane Quaiche den Einzelmeister Frankreichs in ihren Reihen. Das Aufeinandertreffen mit dem Post SV ist für Sonntag, 10 Uhr angesetzt.

Am morgigen Samstag, 13.30 Uhr, wird zunächst der TTC Seligenstadt erster Gegner sein – ein Kuriosum. Die Postler besiegten den Regionalligameister bereits in der Vorschlussrunde. Dieser rückte aber für Boulogne-Billancourt (Frankreich) nach. Dritter Kontrahent wird PTE Pecs aus Ungarn sein (Samstag, 17 Uhr).

Intercup-Sieger:
90/91 VfL Lübeck
91/92 Lumel
92/93 Ostrava
93/94 Baden
94/95 Isseenne
95/96 Hannover
96/97 Nantes
97/98 Hornstein
98/99 Hoengen
99/00 ASKÖ Linz
00/01 Saint Denis
01/02 Saint Denis
02/03 Saint Denis
03/04 La Romagne
04/05 Saint Denis
05/06 Saint Denis
06/07 ASKÖ Linz
07/08 Saint Denis
08/09 Verzuolo
09/10 Pesc
10/11 Saint Louis
11/12 Post SV
12/13 Post SV

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031