Aktuelles

Postler deklassieren FC Bayern

21.02.2014 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 2. Mannschaft Herren

In der Tischtennis-Regionalliga besiegt Mühlhausens Zweite überforderte Gäste aus München 9:0 im Expresstempo

Mühlhausen. Seinen allerersten Auftritt am Mühlhäuser Kristanplatz hatte sich der FC Bayern München sicherlich anders vorgestellt. Wohl liebäugelte der Tabellenzweite in der Tischtennis-Regionalliga Süd nicht ernsthaft mit einem Sieg bei der Reserve von Erstligist Post SV Mühlhausen. Zu stark sind die Thüringer für wunschgesteuertes Denken der Konkurrenz. Dass die Münchener jedoch nach knapp zwei Stunden so unsanft vor die Tür gesetzt würden, hätte sie indes nicht für möglich gehalten.

"Die Dominanz unserer Fußballer werden wir wahrscheinlich nicht erreichen. Zumindest nicht zu meinen Lebzeiten", sagte Manfred Degen als er auf die unisono Trainingsanzüge nebst den vier goldenen Sternen über dem Vereinslogo angesprochen wurde. Als bräuchten diese resignierenden Worte einen weiteren dicken Unterstrich wurde in der Halle gerade die Anzeigetafel auf 5:0 korrigiert.

In den Doppeln hatten alleine Erik Schreyer und Bohumil Vozicky gegen das bayerische Spitzenpaar, Csaba Szappanos und Florian Kaindl, ernsthaften Widerstand zu brechen. Sie gewannen im fünften Satz 11:2. David/Vasiljevs und auch Wenzel/Kartuzovs lösten ihre Aufgaben wesentlich souveräner.

In den ersten vier Einzeln deuteten die Gäste – ohne Michael Plattner auf Position eins angetreten – an, dass sie durchaus zu Recht Zweiter sind. Im oberen Paarkreuz durfte je ein Satzgewinn verbucht werden. Vor allem Julian Diemer zeigte gegen Vozicky reichlich vorhandenes Potenzial. In der Mitte verzückte Erik Schreyer die gut 50 Fans mit vielen sehenswerten Aktionen und siegte gegen Wolfgang Köppl verdient mit 3:0.

Sandijs Vasiljevs wurde parallel von dem zuvor noch so pessimistischen Manfred Degen gut gefordert – besser gesagt, er ließ sich nach einem 2:0 fast noch abfangen. In der Verlängerung des fünften Durchgangs war es dann aber Gewissheit: Vasiljevs hatte sich durchgebissen, der FC Bayern würde ohne einen Ehrenpunkt abreisen müssen.

Im unteren Paarkreuz gab es nämlich nichts zu erben. Olegs Kartuzovs und Andreas Wenzel machten mit ihren Kontrahenten kurzen Prozess.

Nun sieben Minuspunkte lassen die Bayern aus dem ohnehin wenig spannenden Rennen um die Meisterschaft ausscheiden.

Post SV Mühlhausen II - SSV Landsberg 9:2

Post SV Mühlhausen II - FC Bayern München 9:0

Die aktuelle Tabelle

Fotostrecke Post SV Mühlhausen II - FC Bayern München

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031