Aktuelles

Boll & Co. zu stark für Mühlhausen

21.01.2014 | Von: Thomas Rudolph (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Post SV unterliegt Düsseldorf in der 1. Tischtennis-Bundesliga mit 0:3. Hitze sorgt für kurzzeitigen Lichtausfall

Mühlhausen. Nach fast genau zwei Stunden Spielzeit war das ungleiche Duell beendet. Die über 420 Zuschauer in der prall gefüllten Halle am Kristanplatz – sie mussten ein wenig eher gehen, als ihnen lieb war. Denn Matiss Burgis, die eigentliche Nummer eins, aber von Trainer Alexander Schieke an drei gesetzt, unterlag überraschend Ricardo Walther mit 1:3-Sätzen. Damit war das 0:3 des Post SV gegen den klaren Favoriten aus Düsseldorf perfekt.

"Eigentlich hatten wir gehofft, dass sich Matiss durch die vermeintlich einfachere Aufgabe ein wenig Selbstvertrauen holt. Leider ist das Konzept nicht aufgegangen", so Schieke zum Letten, der nun die letzten neun Spiele in der Bundesliga verlor. Dennoch stellte sich der Trainer vor seinen schwächelnden Akteur. "Er hat zur Zeit auch das Pech an den Hacken", sagte Schieke und bezog sich damit auf einige unglückliche Kanten- und Netzbälle gegen ihn.

Letztlich blieben für die Postler in ihrem Heimspiel nur ein paar schön herausgespielte Punkte, die das Publikum verzückten, in Erinnerung. Bohumil Vozicky, mit einer Bilanz von 6:5 derzeit bester Mühlhäuser, hatte gegen einen perfekt aufspielenden Nationalspieler Patrick Baum trotz guter Gegenwehr keine Chance (0:3).

Die beste Leistung bot Michal Bardon, der gegen den mit viel Beifall empfangenen Ausnahmespieler Timo Boll nicht nur den ersten Satz gewann, sondern auch im vierten Durchgang seine Chancen besaß, diese aber nicht nutzte (1:3). Boll lobte den Auftritt des Postlers. "Er hat keine Angst gehabt und ist gefährlich, gerade wenn man noch nicht ganz auf der Höhe ist. Wir haben ihn nicht umsonst mehrfach beobachtet, da wir wussten, dass er gut drauf ist." Auch von der guten Stimmung war Boll angetan. "Das ist schon ein Hexenkessel hier", befand er. Kuriosum am Rande: Im vierten Satz streikte aufgrund der Hitze in der Halle kurzzeitig das Licht, was eine Zwangspause nach sich zog.

Befreiend wirkte diese für Post leider nicht. Im Gegenteil: Parallel zum Spiel sickerte durch, dass der Letzte Plüderhausen sein Spiel überraschend gewann und jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand hat. Schieke: "Der Druck ist damit größer geworden. Es wird Zeit, dass wir auch wieder Punkte einfahren."

Post SV Mühlhausen - Borussia Düsseldorf 0:3

Die aktuelle Tabelle

Fotostrecke Post SV Mühlhausen - Borussia Düsseldorf

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031