Aktuelles

Stück für Stück aus der Gefahrenzone

15.02.2013 | Von: Robert Eckardt
Kategorie: 3. Mannschaft Herren

In der wohl ausgeglichensten Thüringenliga seit Jahren macht der Post SV Mühlhausen große Schritte in Richtung Klassenerhalt.

Mit zwei hochspannenden Arbeitssiegen gegen Altenburg und Schwarza fährt das Sextett um Spitzenspieler Christian Reim vier eminent wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ein.

Wie unglaublich ausgeglichen die Liga in dieser Saison ist, zeigt die Tatsache, dass dem Post SV bereits am Samstag zum zweiten Mal in dieser Saison das Kunststück gelang, den aktuell Tabellenzweiten zu schlagen. In einem äußerst spannenden Spiel, in dem vor allem die Nervenstärke und das berühmte Quäntchen Glück die Waagschale zugunsten der Gastgeber ausschlagen ließen, revanchierte man sich für die Niederlage, die man zu Beginn der Hinrunde in der Skatstadt bezogen hatte. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Münzerstädter alle 6! Fünfsatzspiele für sich entscheiden konnten.

 Post SV Mühlhausen III vs. Aufbau Altenburg

Wer nun meinte, damit sei das Abstiegsgespenst endgültig vom Kristanplatz verbannt worden, der irrte gewaltig, denn parallel dazu gelang dem TTC HS Schwarza in eigener Halle ein Husarenritt gegen konsternierte Bleicheröder (9:2). Somit betrug der Abstand zu den Abstiegsrängen weiterhin zwei winzige Pünktchen.

Unter diesen Voraussetzungen war ein absolutes Schlagerspiel am Sonntag vorprogrammiert, bei dem ebendiese Schwarzaer bis in die Haarspitzen motiviert am Kristanplatz vorstellig wurden.

Doch auch die Mühlhäuser ließen spüren, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Die Doppel brachten eine wichtige, wenn auch nicht unbedingt erwartete 2:1-Führung. Die erste Einzelrunde zeigte die Ausgeglichenheit (3:3) der beiden Teams deutlich. Das entscheidende Break gelang anschließend im oberen Paarkreuz, als sowohl Christian Reim (gegen Bindriem) als auch Simon Stützer (gegen Dömming) beherzt kämpfend jeweils zu einem Fünfsatzerfolg kamen. In den anderen beiden Paarkreuzen wurden die Punkte jeweils wieder geteilt, so dass es Ersatzmann Jens Schneider vorbehalten war, mit mit seinem Erfolg über Mörstedt den wichtigen neunten Punkt einzuspielen.

Post SV Mühlhausen III vs. TTC HS Schwarza

Am heutigen Freitag steht gegen die zweite Vertretung des TTZ Sponeta Erfurt ein weiteres Schlüsselduell an. Auf dem Papier sind die Fronten klar verteilt, die Mühlhäuser sind zum siegen verpflichtet. Jedoch zeigte bereits das Hinspiel (9:7), wie grau doch alle Theorie sein kann. Desweiteren muss der Post SV neben Michael Köhler kurzfristig auch auf Janto Gundlach verzichten. Für Spannung am Drosselberg ist also gesorgt.

Im Prestigeduell am Samstag reist man zum TTV Bleicherode. Hier werden die Trauben aufgrund der Ersatzgestellung an die zweite Mannschaft aber relativ hoch hängen. Einem schönen Tischtennisnachmittag mit den befreundeten Bleicherödern steht dennoch nichts im Wege.

 

Aktuelle Tabellensituation

 

 

 

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031