Aktuelles

Starker Rückrundenstart

10.01.2013 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Tischtennis-Zweitligist Post Mühlhausen besiegt den guten Tabellenvierten aus Fürstenfeldbruck in heimischer Halle 9:4. Oberes und mittleres Paarkreuz auch im neuen Jahr in bestechender Form. Michal Bardon setzt deutliches Zeichen

Mühlhausen. "Für mich war Michal Bardon der Spieler dieser Partie, aus einer starken Mannschaft stach er hervor", sparte Post-Trainer Alexander Schieke nicht mit Lob für den slowakischen Nationalspieler. Bardon hatte mit seinen zwei Punkten im oberen Drittel die Basis für das 9:4 von Tischtennis-Zweitligist Post SV Mühlhausen gegen den SC Fürstenfeldbruck gelegt.

Und wie wichtig die gute Leistung der Nummer zwei des Post-Express war, zeigte der Spielverlauf deutlich auf. Der Aufsteiger aus Oberbayern ließ sich lange Zeit nicht wirklich abschütteln und stellte unter Beweis, dass er vollkommen zu Recht auf dem vierten Platz stand und trotz der Niederlage noch steht.

Zum Auftakt hätten die Gäste die Postler fast ernsthaft in Verlegenheit gebracht. Matiss Burgis und Petr David als Mühlhäuser Spitzendoppel hatten gegen Florian Schreiner sowie Andras Podpinka großen Widerstand zu brechen und schrammten nur dank ihrer individuellen Klasse an einer überraschenden Pleite vorbei. Eine gute Gelegenheit, diese 1:0-Führung auszubauen, verpassten am Nebentisch Erik Schreyer und Michal Bardon, die im Duell mit Darius Knight und Tomislav Zubcic nach einem 2:1 noch in fünf Durchgängen abgefangen wurden. Auch Jindrich Pansky und Bohumil Vozicky besiegten Ralf Schreiner und Bojan Crepulja keineswegs im Vorbeigehen, hatten in den knappen Sätzen jeweils das nötige Quäntchen Glück.

In den Einzeln bestätigte sich der gute Eindruck, den Fürstenfeldbruck in den Doppeln hinterließ. Der talentierte Florian Schreiner konnte Matiss Burgis zwar nicht ernsthaft gefährden, doch zeigte er in den tempointensiven Ballwechseln sein Potenzial. Parallel lieferten sich Michal Bardon und der englische Nationalspieler Darius Knight einen Kampf auf höchstem Niveau und über die volle Distanz. Nach einem intensiven Wechselbad der Gefühle mit vergebenen und abgewehrten Satz- und Matchbällen siegte Bardon unter dem Jubel der 120 Zuschauer glücklich aber hoch verdient.

In dieser heiklen Phase hätte das Spiel aber immer noch zugunsten der Oberbayern kippen können. Bohumil Vozicky wurde von Andras Podpinka vor unliebsame Probleme gestellt. Erst spät fand der Tscheche die Mittel, dessen Vorhand auszuschalten und das Spiel zu drehen.

Konträr erging es Petr David. Er führte gegen Tomislav Zubcic 2:0, bevor sein Gegner einen Schub erfuhr und den verblüfften Linkshänder 3:2 besiegte.

Im Vergleich der Generationen hatte Jindrich Pansky das Nachsehen gegen Bojan Crepulja, während Erik Schreyer gegen Ersatzspieler Ralf Schreiner nur wenig Mühe hatte und das 6:3 zur Pause sicherstellte.

Endgültige Gewissheit schaffte erneut das obere Paarkreuz. Matiss Burgis rang den nie aufsteckenden Darius Knight nieder und Michal Bardon rundete seine tolle Vorstellung mit einem klaren Erfolg über Florian Schreiner ab. Im vorletzten Einzel des Tages staunten die Fans nicht schlecht, als Tomislav Zubcic den sonst immer mit einer passenden Antwort ausgestatteten Bohumil Vozicky vom Tisch fegte und den vierten Gäste-Punkt holte.

Mit seinem Arbeitssieg über Andras Podpinka schloss Petr David die sehenswerte Partie ab – das Konto des Post SV steht momentan bei 20:0. "Auffällig ist, dass es uns wieder gelungen ist, auf den Positionen eins bis vier sechs Punkte einzufahren. Ein Aufbegehren des Gegners wird frühzeitig verhindert", sagt Schieke. Neben der guten Stimmung im Team ist die Stärke im oberen und mittleren Paarkreuz wohl das Erfolgsgeheimnis.

Post SV Mühlhausen - SC Fürstenfeldbruck 9:4

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031