Aktuelles

Andreas Wenzel von Post Mühlhausen wird in Leinefelde Tischtennis-Bezirksmeister im Einzel der Herrenkonkurrenz

07.12.2012 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: Turniere, 2. Mannschaft Herren

Christian Sippel qualifiziert sich mit dem sensationellen Sprung auf den dritten Platz für die Landesmeisterschaften

Leinefelde. "Natürlich war Andreas als einziger Oberligaspieler des Feldes leicht favorisiert. Doch sich derart souverän zum Titel zu spielen, ist in seinem Alter schon bemerkenswert", sagte Tischtennis-Landestrainer Ralf Hamrik. Auch noch Tage nach seinem Siegeszug in Leinefelde nahm Andreas Wenzel, Spieler der Zweiten von Post Mühlhausen, Glückwünsche zum Gewinn der Bezirksmeisterschaft entgegen, obwohl ihn der Trainingsalltag am Erfurter Sportgymnasium längst eingeholt hatte.

Doch das Turnier im Eichsfeld, Leinefelde gab als Ausrichter eine durchaus gelungene Premier, gehörte zumindest im Einzel allein dem 15-jährigen Tischtennis-Talent. Wenzel, erst vor dieser Saison von Hydro Nordhausen an den Mühlhäuser Kristanplatz gewechselt, dominierte zunächst seine Vorrunde nach Belieben, besiegte Schlotheims Ulrich Rindermann sowie Uwe Kalkofe (Rotation Weimar) jeweils 3:0 und musste nur gegen Thomas Sauerbier (Wingerode) einen Satz abgeben. Im Achtelfinale schaltete er dann Christopher Warz (Eintracht Erfurt) 3:0 aus, im Anschluss hatte der junge Rechtshänder nur wenig Mühe gegen Markus Diederich aus Weimar. In der Vorschlussrunde wurde dem starken Erfurter Enrico Fussy ebenfalls kein Satzgewinn gegönnt und das Finale gebucht. Hier traf Andreas Wenzel auf Steffen Henich (Leubingen), der bereits in der Thüringenliga aktiv war. Zwar musste der Postler gegen ihn den zweiten Satzverlust des Turniers hinnehmen, seine Überlegenheit war aber über jeden Zweifel erhaben.

Im Schatten des neuen Titelträgers, beinah heimlich, still und leise, hat sich ein anderer Mühlhäuser auf den dritten Rang gespielt. Christian Sippel, in der 2. Bezirksliga absolvierte er in der vierten Post-Mannschaft bisher keine optimale Saison, erwischte eine tolle Form und nutzte gleichzeitig eine gute Auslosung für die gewaltige Überraschung. Erst im Halbfinale musste sich Sippel dem favorisierten Henich mit 1:3 beugen. „Ich hatte meine Chancen, habe ja auch den ersten Satz gewonnen und im vierten 10:8 geführt. Der Finaleinzug wäre dann aber des Guten doch zu viel gewesen. Allein die direkte Qualifikation für die Landesmeisterschaften ist unglaublich genug“, sagte Sippel freudestrahlend. Nur zu verständlich, denn noch vor den zahlreichen Titeln auf Kreisebene oder mit der Mannschaft, ist das mit Abstand sein größter Erfolg – als 30-jähriger Familienvater.

Die gute Bilanz der Teilnehmer aus dem Unstrut-Hainich-Kreis rundete die Herbsleberin Jessica Synold mit Damen-Bronze ab. Im Halbfinale musste sie sich Christin Breitenstein (Breitenworbis) beugen. Ebenfalls den dritten Platz holten Antonia Seeland (Mühlhausen) an der Seite von Franziska Warnik (Breitenworbis) sowie Andreas Wenzel gemeinsam mit Sergej Zumbal (Nordhausen) in den Doppeln. Einen starken Eindruck hinterließ auch Jens Schneider (Post), der wie Balazs Rozsnyoi (Herbsleben) bis ins Achtelfinale kam.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Bernd Tietzel, 11.12.2012
    Super, große Klasse so muß das sein. Ich bin stolz auf dich, weiter so.
  • Bernd Tietzel, 11.12.2012
    Super, große Klasse ich bin stolz auf dich, mache weiter so.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031