Aktuelles

Zurück an der Spitze

13.11.2012 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Nach dem souveränen 9:2 in Mainz nimmt Tischtennis-Zweitligist Post Mühlhausen auch die hohe Hürde Weinheim. In einem spannenden und hochklassigen Duell behalten die Müntzerstädter knapp mit 9:7 die Oberhand.

Weinheim. Mühlhausens Tischtennis-Herren bleiben auch weiterhin ganz fest auf Kurs in Richtung Herbstmeisterschaft. An einem intensiven Doppelspieltag eroberten die Postler mit zwei Auswärtssiegen die Tabellenspitze der 2. Bundesliga zurück und scheinen bestens für das anstehende Topspiel (18. November) gegen den amtierenden Meister aus Grünwettersbach gerüstet.

War das sichere 9:2 bei Neuling Mainz auch in dieser Höhe zu erwarten, sollte eine passgenaue Prognose für den Ausgang beim Vizemeister in Weinheim im Vorfeld nur schwer zu stellen sein. Hatten die Postler doch in der letzten Serie gleich zweimal mit 7:9 das Nachsehen gehabt.

Und auch diesmal entwickelte sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe, das lange Zeit den Anschein erweckte, in ein Remis münden zu wollen. Doch auch von den besten Gegnern nicht ganz unbemerkt, gehen die Uhren bei den Postlern in dieser Spielzeit etwas anders. Vor allem in den wichtigen Phasen bewahren die noch verlustpunktfreien Mühlhäuser häufiger kühlen Kopf. Als taugliches Beispiel dafür ließe sich in Weinheim Matiss Burgis zu Rate ziehen. In den Einzeln mit dem talentierten Belgier Robin Devos und Jörg Schlichter wollte dem Olympiateilnehmer der Postler nicht viel gelingen – die nicht immer fairen Weinheimer Zuschauer taten ihr Übriges.

Im entscheidenden Doppel – beim 8:7 für die Gäste – glänzte Burgis an der Seite von Petr David jedoch wieder, ließ die Nullnummer im Einzel vergessen.

Auch federte das ganze Post-Team den ersten Ausfall seiner Nummer eins gut ab. Der 2:1-Führung nach den Anfangsdoppeln konnte Michal Bardon einen laut vernehmbaren Paukenschlag folgen lassen. Er besiegte den starken Schlichter 3:0 und das überragende mittlere Paarkreuz sorgte mit einer makellosen 4:0-Punkteausbeute für relativ entspannte Minen bei den mitgereisten Mühlhäuser Fans.

Doch trotz der erneut fantastischen Leistungen von Bohumil Vozicky und Petr David, die Thüringer mussten stets auf der Hut sein und vor allem im hinteren Drittel noch einige Federn lassen. Sowohl Routinier Jindrich Pansky als auch Erik Schreyer konnten den Schuss-gewaltigen Tim Klumpp nicht halten. Dafür rang Schreyer allerdings durchaus überraschend den guten Björn Baum nieder, so dass der hauchdünne Auswärtserfolg letztlich völlig in Ordnung ging.

Tags zuvor hatte der Post-Express in der Karnevalshochburg Mainz viel weniger Widerstand zu brechen. Lediglich Petr David und Michal Bardon mussten jeweils ein Einzel abgeben.

1. FSV Mainz 05 - Post SV Mühlhausen 2:9

TTC 1946 Weinheim - Post SV Mühlhausen 7:9

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Rainer Schmidt, 13.11.2012
    Zum Thema nicht immer faire Weinheimer Zuschauer
    Ich weiß nicht, warum eine Bericht über so ein hochklassiges Spiel diese Negativzeile haben muss. Ich denke die Weinheimer sehen das etwas anders und fragen sich, ob ein Olympiateilnehmer und Profisportler, der Matiss Burgis wohl ist, es nötig hat, einen Kontrahenten zu beleidigen und einen Zuschauer auf zu fordern nach draussen zu gehen um ihn den Schläger auf den Kopf zu schlagen. Solche Kommentare sind überflüssig und müssen ein eben solch gelungenes Zweitligamatch nicht schlecht machen!!!
    VG aus Weinheim
    Rainer Schmidt

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031