Aktuelles

Vozicky im Dienst der Mannschaft

01.10.2012 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Tischtennis-Zweitligist Post Mühlhausen verteidigt mit einem 9:6-Arbeitssieg in Fürstenfeldbruck die Tabellenspitze

Fürstenfeldbruck. Tischtennis-Zweitligist Post SV Mühlhausen bleibt weiterhin in der Erfolgsspur und an der Tabellenspitze der Südstaffel. Zum Auswärtsspiel beim Aufsteiger SC Fürstenfeldbruck mussten die Mühlhäuser allerdings mehr Widerstand brechen, als vielleicht im Vorfeld erwartet. Lange gestaltete sich die Partie offen, bevor Jindrich Pansky das 9:6 unter Dach und Fach brachte und seine Sechs den bisher knappsten Sieg dieser Saison bejubelte.

Dieser enge Verlauf hatte verschiedene Gründe. In erster Linie zeigten die Gastgeber, dass sie über derart viel Qualität verfügen, dass sie mit der Abstiegszone wohl nicht in Berührung kommen werden. Ohne ihren Altinternationalen Andras Podpinka, dafür aber erstmals mit dem jungen Chinesen Gao Sun Fei im unteren Paarkreuz antretend, machten sie den Postlern das Leben gehörig schwer.

Die Gäste hatten jedoch auch ein nicht unwesentliches Handicap auszugleichen. Der bisher im Einzel noch ungeschlagene Tscheche Bohumil Vozicky war trotz einer schweren Erkältung angereist, stellte sich im Doppel und in den Einzeln der Konkurrenz. "Bohumil hat sich nicht nur in den Dienst seines Teams gestellt, sondern dem Verein einen großen Gefallen erwiesen. Ohne seinen Einsatz hätten ein Ersatzmann mitreisen müssen, obwohl unsere Zweite selbst ein wichtiges Spiel hatte", so Vorstandsmitglied Matthias Stöber. Er und eine kleine Schar Getreuer hatten die weite Tagesreise Richtung München auf sich genommen, und sie wurden mit einem tollen Kampf entlohnt.

Bereits in den Doppeln wurde den Fans bewusst, dass es kein kurzer Nachmittag werden würde. Das Spitzenduo Burgis/David hatte zwar wenig Mühe gegen Schreiner/Pache, Bardon/Schreyer blieben gegen Zubcic/Knight aber chancenlos. Im dritten Doppel machte sich Vozickys Erkrankung bemerkbar. An der Seite von Jindrich Pansky musste er sich Crepulja/Gao geschlagen geben – die Hausherren führten überraschend 2:1.

Dieses Missgeschick korrigierte das obere Paarkreuz der Postler umgehend. Matiss Burgis gegen Tomislav Zubcic sowie Michal Bardon gegen Darius Knight hatten nach anfänglichen Pro-blemen kaum Mühen, sich souverän durchzusetzen.

Vozicky fehlte im Duell mit Bojan Crepulja die Kraft, während Petr David den talentierten Florian Schreiner auf Distanz hielt. Vor der Pause stach der chinesische Trumpf der Bayern. Gao Sun Fei rang Jindrich Pansky nieder, die knappe 5:4-Pausenführung für den Post SV stellte Erik Schreyer gegen den früheren südwestdeutschen Einzelmeister Stephan Pache her. Als zu Beginn der zweiten Einzelrunde Burgis gegen Zubcic eine Galavorstellung folgen ließ, und Bardon den Vergleich mit Knight bravurös bestand, schien nun alles in regelten Bahnen zu verlaufen. David wies Crepulja in die Schranken, holte Punkt acht für die Mühlhäuser. Doch das Aufbegehren des Neulings war noch nicht beendet. Vozicky gab gegen Florian Schreiner völlig erschöpft auf und Schreyer hatte gegen Gao in fünf Sätzen das Nachsehen. So erlöste Jindrich Pansky mit einem makellosen Sieg über Stephan Pache die schon etwas beunruhigten Fans des Tabellenführers.

SC Fürstenfeldbruck I - Post SV Mühlhausen I 6:9

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031