Aktuelles

Niederlage zum Auftakt

11.09.2012 | Von: Robert Eckardt
Kategorie: 3. Mannschaft Herren

Post III kassiert die erste Niedrlage im ersten Spiel. Die fehlenden Stammspieler konnten nicht adäquat ersetzt werden.

Altenburg. Das erste Saisonspiel bescherte der dritten Mannschaft des Post SV beim Comeback in der höchsten Spielklasse des Freistaates eine 5:9-Niederlage. Gegen die engagiert auftretenden Gastgeber des SV Aufbau Altenburg konnte das Fehlen von Christian Reim, Janto Gundlach und Michael Günzel nicht kompensiert werden.

Die Doppel begannen vielversprechend. Stützer/Eckardt hatten nach kleineren Anlaufschwierigkeiten Wohlfahrt/Lau recht sicher im Griff (3:1) und auch die neu formierte Kombination Köhler/Wolter erspielte sich gegen das Spitzenpaar der Ostthüringer, Voigt/Krutzke, 3 Matchbälle, die jedoch leider ungenutzt blieben (2:3). Auch Porzelt/Windloff hielten die Partie gegen Stein/Fehrle bis in den Entscheidungssatz offen, mussten dort aber die Stärke ihrer gegenüber anerkennen (2:3).

Im oberen Paarkreuz kann es anschließend zu einer Punkteteilung. Während Robert Eckardt gegen Horst Voigt nie vollkommen in die Partie fand (1:3) hatte Simon Stützer seinen Kontrahenten Patrick Wohlfahrt jederzeit im Griff (3:0). Nun folgte die wohl vorentscheidende Phase der Partie. Volker Porzelt (0:3 gegen Fabian Lau), Michael Köhler (1:3 gegen Patrick Stein), Florian Wolter (0:3 gegen Daniel Fehrle) und Matthias Windloff (1:3 gegen Peter Krutzke) hatten ihren Gegnern jeweils nur punktuell etwas entgegenzusetzen. Somit zog das Sextett aus der Skatstadt auf 7:2 davon.

Anschließend gelang es den verbliebenen Stammspielern zumindest noch ein positives Zeichen in Richtung des rechtlichen Saisonverlaufes zu senden. Simon Stützer setzte sich nach vorbildlichem Kampf gegen Voigt durch (3.2). Parallel dazu rang Robert Eckardt Wohlfahrt nach hohem Rückstand noch etwas glücklich nieder (3:2). Auch Michael Köhler zeigte gegen Lau, dass er die erhoffte Verstärkung darstellen kann, indem er das Tempo nach Belieben dominierte (3:0).

Hierdurch keimte noch einmal etwas Hoffnung auf einen möglichen Punktgewinn auf. Jedoch musste Volker Porzelt die bessere Tagesform von Stein anerkennen (0:3) und auch Matthias Windloff wurde für sein großes Kämpferherz gegen Fehrle in den entscheidenden Situationen diesmal nicht belohnt (1:3).

Somit stand das verdiente 9:5 aus Sicht der Altenburger fest, von dem zu hoffen bleibt, dass es dem Mühlhäuser Sextett gelingen wird, sich möglichst bald von den Abstiegsrängen zu entfernen. Als positiv ist zu bewerten, dass es allen Stammspielern gelang, in höheren Paarkreuzen als ihrer nominellen Aufstellung entsprechend zu punkten.

SV Aufbau Altenburg - Post SV Mühlhausen III  9:5

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031