Aktuelles

Missglückte Revanche

12.03.2012 | Von: Alexander Schieke
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Dem Post-Express gelingt erneut kein Sieg gegen ein Spitzenteam. Wie schon während der gesamten Saison fehlt die mannschaftliche Geschlossenheit auch in Weinheim.

Weinheim. Nach dem überzeugenden Sieg im Inter-Cup blieb das Mühlhäuser Sextett im Ligaalltag einmal mehr hinter den eigenen Erwartungen zurück. „Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass wir in dieser Saison ganz offensichtlich nicht besser sind, dann haben wir ihn nun geliefert. Gegen direkte Konkurrenten in sechs Spielen nur zwei magere Unentschieden zu holen, ist schlichtweg zu wenig.“, äußerte sich ein unzufriedener Thomas Baier nach dem erneut nur mittelmäßigen Auftritt des Teams. In einer spannenden und dramatischen Partie konnte auch die an diesem Tag überragende Mitte die Niederlage nicht verhindern. Schlechte Doppel und eine Nullnummer im hinteren Paarkreuz waren letztlich nicht zu kompensieren.

Zunächst unterlagen Tang/Pansky nach einer unterirdischen Leistung Jost/Klumpp, die jede Schwäche der Müntzerstädter eiskalt ausnutzten. Burgis/David überzeugten hingegen fast restlos und glichen gegen Schlichter/Ionescu aus. Ungruhe/Schreyer hatten zwar gute Möglichkeiten, etliche Chancen ließ das Linkshänderduo jedoch ungenutzt, so dass der Gastgeber zunächst in Führung ging.

In den Einzeln neutralisierten sich beide Teams weitgehend, so dass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Tang Bing spielte insgesamt nicht aggressiv genug, unterlag Jörg Schlichter nach 6:5-Führung im Entscheidungssatz mit 6:11. Am Nebentisch hingegen demontierte Matiss Burgis den guten Ionescu, der dem extrem druckvollen und schnellen Spiel des frischgebackenen lettischen Meisters kaum etwas entgegenzusetzen hatte, zur Freude der mitgereisten Fans nach allen Regeln der Kunst. Petr David und Björn Ungruhe brachten Mühlhausen endlich in Front, wobei vor allem der Noppenspezialist auf hohem Niveau agierte und dem amtierenden Deutschen U18-Meister Frederick Jost deutlich die Grenzen aufzeigte. Weinheim wendete das Blatt jedoch umgehend und ging durch zwei Siege im hinteren Paarkreuz sofort wieder in Front.

In der zweiten Einzelrunde wiederholten sich die Ereignisse. Burgis machte auch mit dem guten Schlichter kurzen Prozess, Tang Bing unterlag Ionescu und ging damit zum sechsten Mal in einem Meisterschaftsspiel der aktuellen Saison komplett leer aus. Zwei Siege im mittleren Paarkreuz brachten die neuerliche Führung für Post und nährten die Hoffnung auf einen Mühlhäuser Erfolg. Schreyer und Pansky patzten in dieser entscheidenden Phase jedoch erneut, so dass Weinheim vorm Abschlussdoppel die besseren Karten hatte. Tang/Pansky hatten bei 2:1 und 7:3-Führung die Möglichkeit, wenigstens noch das Remis zu retten. Kurz vor der Ziellinie ging der Paarung, die nun auch noch in den entscheidenden Momenten Fortuna gegen sich hatte, aber die Puste aus.

Die Ergebnisse im Detail>>

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Jim, 12.03.2012
    Schade, ist aber auch nicht anders zu erwarten wenn man sich durch zu gute Leistungen selbst arbeitslos macht. So etwas kann der Motivation nicht förderlich sein ...

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031