Aktuelles

Finale in Verona lockt bereits

12.03.2012 | Von: Thomas Stecher
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Tischtennis-Zweitligist Post SV Mühlhausen bucht mit dem 4:0 über Boutonne die Runde der besten Acht im Inter-Cup.

Mühlhausen. Die Stimmung in der Halle am Mühlhäuser Kristanplatz war nach dem schnörkellosen 4:0-Erfolg über den TT Chef-Boutonne ausgelassen bis euphorisch. Überraschend klar buchte der gastgebende Tischtennis-Zweitligist gegen den nie aufsteckenden, jedoch überforderten französischen Vertreter das Viertelfinale im Intercup.

„Für die Finalrunde in Verona müssten wir dann wohl einen großen Reisebus organisieren“, scherzte Thomas Baier in Richtung der Mannschaft und der zufriedenen Zuschauer. Bis dahin ist es allerdings noch ein gehöriger Weg – im Viertelfinale dürfte die Schonzeit für die Postler endgültig vorbei sein.

Wobei ganz deutlich konstatiert werden muss: Schlecht war Chef-Boutonne, nahe der französischen Atlantikküste beheimatet, nicht. Nur fand der Gast irgendwie nie seinen Rhythmus, benötigte zu lange, um sich bei den etwas ungewohnten Bedingungen zu akklimatisieren.

Der nicht zu unterschätzende Dorian Quentel wählte im Duell gegen Petr David einfach die falsche Taktik, ließ teilweise komfortable Führungen ungenutzt (0:3). Matiss Burgis agierte gegen einen sehr unbequem spielenden Frederic Sonnet in allen drei Sätzen hoch konzentriert, während Tang Bing die Defensiv-Künste Radu Steleas ganz mühelos durchbrach.

Erst im Doppel deuteten die Franzosen ihr Potenzial an, forderten Burgis/David mit feinen Konterbällen. An dem 4:0 änderten das nichts – gemeinsam gefeiert wurde aber dennoch.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031