Aktuelles

Post auf internationalem Parkett

07.03.2012 | Von: Alexander Schieke
Kategorie: 1. Mannschaft Herren, 3. Mannschaft Herren

Der Post-Express empfängt am Samstag die französische Inter-Cup-Vertretung vom TT Chef Boutonne/Perigne, bevor am Sonntag das schwere Auswärtsspiel gegen dem TTC Weinheim in der 2. Bundesliga ansteht.

Mühlhausen. Der Nordthüringer Tischtennis-Hochburg Mühlhausen steht am kommenden Wochenende der nächste Auftritt auf europäischer Bühne ins Haus. Im Inter-Cup, dem die Müntzerstädter nach einigen Jahren Abstinenz erstmals wieder beiwohnen, empfängt die Mannschaft Gäste aus Frankreich. Der Achtelfinalgegner vom TT Chef Boutonne ist nicht nur regelmäßig Teilnehmer im europäischen Wettbewerb, sondern zudem in Ostdeutschland kein Unbekannter. Vor Jahren gastierte die Mannschaft erfolgreich beim Weißenborner SV, in dieser Spielzeit besiegte das international besetzte Trio bereits die Oberligatruppe der Leutzscher Füchse deutlich mit 4:0.

Ein Trio? „Im Inter-Cup wird ein anderer Modus gespielt als in der 2.Bundesliga“, erklärt Thomas Stecher, Vorstandsmitglied der Mühlhäuser. „Beide Mannschaften nominieren drei Spieler im Einzel, von denen jeder maximal zwei Spiele austrägt, sowie ein Doppel, das nach der ersten Einzelrunde stattfindet. Zudem wird die Begegnung im Gegensatz zu unseren Ligaspielen an nur einem Tisch ausgetragen.“

Mühlhausen wird die französische Konkurrenz voraussichtlich mit der nominell stärksten Besetzung empfangen und neben Matiss Burgis die beiden Linkshänder Tang Bing und Petr David ins Rennen schicken. „Unser tolles Publikum bekommt nach der durchwachsenen Saison einen Leckerbissen serviert“, ist sich Thomas Baier, Abteilungsleiter der Postler, sicher. „Wir erwarten am Samstag einen hoch motivierten Gegner, der mit dem belgischen Ex-Nationalspieler Frederic Sonnet, dem Rumänen Radu Stelea sowie einigen französischen Spielern über einen attraktiven Kader verfügt.“ Mit einem Sieg stünden die Postler im Viertelfinale des Wettbewerbs, der letzten Hürde vor dem erklärten Ziel „Final Four“, das im italienischen Verona ausgetragen wird.

Keine 24 Stunden später steht dann wieder der Liga-Alltag auf dem Programm; Björn Ungruhe, Erik Schreyer und Jindrich Pansky komplettieren die Mannschaft. Mit dem TTC Weinheim ist der Gegner aber nicht irgendwer, schließlich brachte das Team um Jörg Schlichter dem hoch gehandelten Thüringer Sextett die erste Saisonniederlage bei. „Weinheim ist eine gefährliche Mannschaft und durch die Bank weg gut besetzt. Wir werden es schwer haben, wollen aber unsere letzte Chance nutzen, endlich mal eine Spitzenmannschaft der Liga zu schlagen“, gibt Trainer Alexander Schieke nach dem Auf und Ab im bisherigen Saisonverlauf mit einem bittersüßen Unterton die Marschrichtung vor.

Zu Spielplan und Tabelle der 1. Herren>>

Tischtennis wird am kommenden Wochenende aber auch ein paar Ligen tiefer gespielt. Verbandsligaprimus Post III hat nach dem knappen 9:6 in Suhl am Samstag erneut einen Gegner aus dem Süden Thüringens zu Gast. Mit dem TTV Hildburghausen gibt der Tabellenfünfte ab 12.30 Uhr seine Visitenkarte am Kristanplatz ab.

Zu Spielplan und Tabelle der 3. Herren>>

In der 2. Bezirksliga hingegen kommt es zu einer Spielverlegung. Das ursprünglich für Samstag terminierte Spiel von Post IV in Oberbösa wird erst in drei Wochen stattfinden.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031