Aktuelles

Generalprobe für Frickenhausen

09.02.2012 | Von: Alexander Schieke
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Post I empfängt abstiegsbedrohte Gäste aus dem Rhein-Main-Gebiet. Die dritte Vertretung will gegen Leimbach punkten.

Mühlhausen. Nach drei spielfreien Wochenenden greift der Post-Express endlich wieder in das Geschehen der 2. Bundesliga ein. Doch auch ohne Zutun des Mühlhäuser Sextetts ist in den vergangenen Wochen einiges passiert. Denn sowohl Frickenhausen II, die zwei Heimniederlagen kassierten, als auch Weinheim, nur mit einem Remis gegen Passau, haben Federn gelassen im Kampf um den Staffelsieg. Lediglich Grünwettersbach – aktuell die Übermannschaft der Liga – konnte sich dank der überragenden Leistungen im vorderen und mittleren Paarkreuz ungeschoren aus der Affäre ziehen. Mühlhausen befindet sich aufgrund der letzten Ergebnisse in komfortabler Lauerstellung, ist aber nun selbst in der Pflicht, wenn noch eine Verbesserung im Klassement erzielt werden soll. Dafür müsste die Mannschaft gegen die direkten Konkurrenten aber mit deutlich mehr Selbstvertrauen auftreten als in der Hinrunde.

Um das nötige Selbstvertrauen zu sammeln, scheint der nächste Gegner der Müntzerstädter wie maßgeschneidert – sollte man meinen. Seligenstadt befindet sich mit drei Punkten Rückstand hinter der Reserve des 1. FC Saarbrücken auf dem vorletzten Tabellenrang. Von der Papierform her spricht alles für einen deutlichen Mühlhäuser Sieg. Jedoch hat Seligenstadt am vergangenen Wochenende Grenzau II mit 9:5 bezwungen und so die ersten Zähler der Rückrunde eingefahren. Dieser Erfolg wurde auch in der Nordthüringer Tischtennis-Hochburg zur Kenntnis genommen. „Die Leistung von Seligenstadt ist in ihrer brenzligen Lage keine Selbstverständlichkeit und beweist, dass sich die Hessen noch nicht aufgegeben haben. Ich gehe deshalb davon aus, dass unsere Gäste hochmotiviert sein werden. Trotzdem sind wir klar favorisiert, wollen uns vor heimischem Publikum keinesfalls die Butter vom Brot nehmen lassen und bei der Generalprobe vor dem Auswärtsspiel in Frickenhausen einen deutlichen Sieg einfahren“, schätzt Vorstandsmitglied Thomas Stecher die Rollenverteilung realistisch ein.

Bei den Postlern wird neben Matiss Burgis, Tang Bing, Petr David, Björn Ungruhe und Jindrich Pansky zum zweiten Mal in der Rückrunde Thomas Theissmann auflaufen. Der Kapitän des Flaggschiffs ersetzt Erik Schreyer, der bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Riestedt (TTVSA) um Edelmetall kämpft und sich die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften sichern will.

Bereits am Samstag will die 3. Mannschaft in der Verbandsliga einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Ab 13.30 Uhr ist die Vertretung des TSV Leimbach II zu Gast am Kristanplatz. Allerdings sollte der Tabellenletzte die Truppe von Robert Eckardt kaum fordern können. „Wir spielen in Bestbesetzung und alles andere als ein klarer Sieg wäre enttäuschend“, so der Kapitän, der mit seinem Team bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Vizerang im Klassement hat.

Zu Spielplan und Tabelle von Post I in der 2. Bundesliga>>

Zu Spielplan und Tabelle von Post III in der Verbandsliga>>

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031