Aktuelles

Klassiker am Kristanplatz

25.01.2012 | Von: Alexander Schieke
Kategorie: 2. Mannschaft Herren, 4. Mannschaft Herren, 1. Mannschaft Damen

Post SV Mühlhausen II startet in die Rückrunde zu Hause gegen Kassel. Am Sonntag geht es dann zum unbequemen Auswärtsspiel beim SV Mittelbuchen. Die Vierte empfängt Spitzenreiter Großbodungen und die Damen wollen einen Pflichtsieg gegen den ESV Lok Erfurt einfahren.

Mühlhausen. Nach fast zweimonatiger Pause wird auch in der Oberliga Südwest wieder Tischtennis gespielt. Während der Post-Express in der 2. Bundesliga spielfrei hat und beobachten kann, wie sich die Gegner gegenseitig Punkte abjagen, empfängt die Reserve am Samstag um 17.30 Uhr gleich zum ersten Rückrundenspiel den direkten Verfolger aus Kassel. Beide Teams kennen sich gut und haben in der Vergangenheit bereits diverse Duelle ausgefochten. Die Pflöcke konnten sich der Realisierung des Minimalziels „Relegationsplatz“ trotz einiger personeller Probleme in der Hinrunde schon ein gutes Stück annähern und wollen den Vorsprung mit einem Sieg noch einmal vergrößern. „Wir würden nicht nur den Vorsprung auf Kassel vergrößern, sondern zugleich auch noch den Anschluss an den Spitzenreiter aus Jena halten“, analysiert Spitzenspieler Thomas Theissmann die Bedeutung der Partie. Am Sonntag muss das Sextett dann noch zum SV Mittelbuchen reisen. Dort wartet ein unbequemer Gegner, der in Mühlhausen zwar mit 9:3 bezwungen werden konnte, aber vor allem durch sein gefährliches Spitzenpaarkreuz keinesfalls unterschätzt werden darf.

Die Nachbarn vom SSV Schlotheim sind an diesem Wochenende ebenfalls doppelt im Einsatz. Am Samstag reist die Truppe um Lars Priebe zunächst zum Tabellenschlusslicht aus Erfurt, um dann am Sonntag in eigener Halle den Gießener SV zu empfangen. Wenn beide Spiele gewonnen werden und die Konkurrenz „mitspielt“, dann könnten sich die Seilerstädter nach dem Spieltag auf Rang drei des Klassements wiederfinden.

Auch in den Bezirksligen sind einige Vertreter des Kreises im Einsatz. Die SG Urbach hat in der 1. Bezirksliga Heimrecht gegen den SV BW Weißensee und möchte mit einem Sieg die Distanz zur Konkurrenz ausbauen. Eine Liga tiefer empfängt ebenfalls am Samstag der Post SV Mühlhausen IV den Spitzenreiter vom TSV Großbodungen. Für Kapitän Matthias Stöber sind die Rollen klar verteilt: „Der TSV ist das Maß der Dinge. Ich hoffe jedoch, dass wir einigermaßen mithalten können, auch wenn gegen eine solch starke Truppe wohl nichts Zählbares herausspringen wird.“

Bei Damen ist in der Thüringenliga indes die Truppe von Silke Spieß klarer Favorit gegen den ESV Lok Erfurt. Mit einem Sieg würde die Mannschaft die Tabellenführung verteidigen und ist deshalb bestrebt, in der Landeshauptstadt ein ähnlich klares Ergebnis wie in der Hinrunde einzufahren, als an eigenen Tischen 8:0 gewonnen werden konnte.

Zu Spielplan und Tabelle der Oberliga Herren Thüringen/Hessen>>

Zu Spielplan und Tabelle der 2. Bezirksliga Nord Herren>>

Zu Spielplan und Tabelle der Thüringenliga Damen>>

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« April 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930