Aktuelles

Ein schweres Stück Arbeit in Südthüringen

31.10.2011 | Von: Robert Eckardt
Kategorie: 3. Mannschaft Herren

Letztlich souveräner 9:3-Erfolg beschert die Herbstmeisterschaft. Die Müntzerstädter verlieren zwar erstmals in dieser Saison zwei Doppel, liefern im Einzel dann aber eine geschlossene Mannschaftsleistung ab.

Hildburghausen. Im Sonntagsspiel in der Verbandsliga trat die dritte Vertretung des Post SV beim Thüringenligaabsteiger aus Hildburghausen an. Der Tabellenführer, der ohne den erkrankten Janto Gundlach auskommen musste, geriet erstmalig in dieser Saison zu Beginn in Rückstand.

Das Duo Simon Stützer/Robert Eckardt stellte zwar gegen Weiße/Bober die Führung her (3:0), im Anschluss folgten jedoch drei empfindliche Fünfsatzniederlagen. Reim/Schneider unterlagen Schulz/Behnke ebenso wie Günzel/Sippel gegen Knittel/Fritz im finalen Durchgang. Auch Simon Stützer musste sich trotz ansprechender Leistung der Nummer 1 der Gastgeber, Ferry Schulz, im fünften Satz beugen. Spitzenspieler Christian Reim läutete mit einem 3:1 über Behnke die Wende ein. Michael Günzel (gegen Knittel) und Robert Eckardt (gegen Weiße) brachten mit zwei konzentriert herausgespielten 3:1-Siegen den Post SV in Führung. Ersatzmann Jens Schneider fügte sich mit einem 3:0 über Bober nahtlos in die Mannschaft ein. Christian Sippel stellte mit einem routinierten 3:1 gegen den sicheren Fritz den 6:3 Halbzeitstand her.

Dieses herausgespielte Polster ließ sich der frisch gebackene Herbstmeister nicht mehr nehmen. Christian Reim rang den gut aufgelegten Schulz im Entscheidungssatz nieder. Simon Stützer erhöhte gegen Behnke sicher auf 8:3 (3:1). Den Schlusspunkt setzte Routinier Michael Günzel mit einem 3:0 über Weiße. Trotz des letztlich klaren Spielausganges war gegen die stark aufspielenden Gastgeber aus Hildburghausen eine konzentrierte Mannschaftsleistung notwendig. Aufgrund der Niederlagen von Themar (6:9 gegen Stadtlengsfeld) und Nordhausen (2:9 gegen Schmalkalden) kann sich das Team bei noch zwei ausstehenden Spielen und mindestens fünf Punkten Vorsprung auf alle Konkurrenten auf das Überwintern auf dem ersten Tabellenplatz freuen.

Die Ergebnisse im Detail.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Alexander Schieke, 01.11.2011
    Beim Einstellen des Artikels ist mir der Fehler auch nicht aufgefallen. Habe es jetzt geändert und nun sollte alles seine Richtigkeit haben.
  • Robert, 01.11.2011
    Nordhausen spielte selbstverständlich gegen Schmalkalden. Kleiner Tippfehler meinerseits :)

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« März 2021 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031