Aktuelles

Mühlhäuser Tischtennis-Fans bereiten Kapitän Hielscher emotionalen Abschied

31.03.2017 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren, Lars Hielscher

Im letzten Erstliga-Heimspiel gegen Borussia Düsseldorf punktet der Post-Kapitän noch einmal und dankt dem Publikum auf seine eigene Art

Mühlhausen. Lars Hielscher hat in seiner langen und sehr erfolgreichen Tischtennis-Karriere mit großer Sicherheit eine Vielzahl von emotionalen Momenten erlebt – positive wie auch negative. Schließlich hinterlassen fast zwei Jahrzehnte in der 1. Herren-Bundesliga ihre tiefen Spuren. Zweimal TTC Jülich, dazwischen Borussia Düsseldorf, mit dem deutschen Rekordmeister holte der noch 37-Jährige den nationalen Titel, SV Werder Bremen, TTC Ruhrstadt Herne und vier Jahre Post SV Mühlhausen waren die Stationen seiner Laufbahn.

Bereits zu Jahresbeginn stand allerdings fest, dass es keine fünfte Spielzeit bei den Postlern, dass es generell keine weitere Saison in der 1. Bundesliga (TTBL) mehr geben würde. Den sechsmaligen deutschen Meister im Doppel zieht es im Sommer – fast – endgültig aus dem Aktivstatus auf die Trainerbank. Seit Jahren ist Hielscher, der die A-Lizenz des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) innehat und in Fachkreisen höchstes Ansehen genießt, als Coach unterwegs – vorwiegend mit den deutschen Nachwuchsteams.

Ab 1. Juli wird der in Hannover Geborene nun Co-Trainer der deutschen Herren-Auswahl und somit Assistent des Tischtennis-Heroen Jörg Rosskopf.

Stehende Ovationen und Spruchbänder als Dank

Deshalb gab es in den vergangenen Monaten für Lars Hielscher einen Abschied auf Raten – aus Mühlhausen und aus der TTBL. Zumal der Rechtshänder in dieser Serie, von einer langwierigen Verletzung geplagt, nur recht eingeschränkt für den Post SV zum Einsatz kommen konnte.

Umso schöner war es für den Kapitän der Thüringer und seine Fans, dass er zum letzten Heimspiel der laufenden Saison fit geworden ist. Und da es für die Gastgeber ausgerechnet gegen Rekordmeister Düsseldorf ging, stimmte auch die Kulisse in der Halle am Kristanplatz. Über 400 Zuschauer würdigten Hielscher mit stehenden Ovationen, Spruchbändern und lauten Gesängen.

In diesem Moment, noch kurz bevor die ersten Bälle fliegen würden, merkte man dem gestandenen Klassemann doch etwas die Nervosität an. Vielleicht ein wenig, weil er sich direkt neben dem Tisch bewusst war, dass er bloß noch ein paar Einsätze als Profi absolvieren würde. Ganz sicher aber, weil ihn die vier Jahre im beschaulichen Mühlhausen nicht kaltgelassen haben. „Es war einfach eine tolle Zeit hier, für mich ist der Post SV ein ganz besonderer Verein, in dem ein einzigartiger Zusammenhalt herrscht. Doch besonders werden mir die Halle mit ihrer einzigartigen Atmosphäre und die großartigen Fans fehlen“, sagte Lars Hielscher in seiner Ansprache. Auch dankte er der Vereinsführung um den Präsidenten Thomas Baier und den Ehrenvorsitzenden Axel Körber für ihre Geduld: „Ich war in meinen vier Jahren bei Post zweimal lange verletzt. Doch das Vertrauen in mich ging nie verloren, ich bekam stets von allen Seiten die volle Unterstützung. Das habe ich deutlich gespürt und bin stärker zurückgekommen.“

Und im Duell mit der Düsseldorfer Borussia, die von vornherein ohne ihren Superstar Timo Boll und den Österreicher Stefan Fegerl aufgeschlagen hatte, unterstrich Lars Hielscher genau diese Aussage und gewann sein drittes Einzel dieser Serie. Dass Düsseldorfs Trainer Danny Heister, der das erst in der Nacht vor dem Spiel erkrankte schwedische Ausnahmetalent Anton Källberg zu ersetzen hatte, in einer recht unsympathischen Mixtur aus Lust- und Humorlosigkeit an den Tisch ging, soll die sehr gute Vorstellung von Hielscher keineswegs schmälern. Bei dem 3:0 in Sätzen machte er kaum einen leichten Fehler, bewies viel Übersicht und zeigte sehenswerte Schlagkombinationen – beinah so, wie in „goldenen Zeiten“.

Aus Sicht der Mühlhäuser war es ein wenig schade, dass die Borussia am Ende heftig wackelte, beim 3:2 aus ihrer Sicht jedoch nicht fiel. Vielleicht ist Lars Hielscher beim Finale der regulären Saison am Sonntag (ab 15 Uhr) beim SV Werder aus Bremen ein weiterer Einzel- und sogar ein Mannschaftssieg vergönnt.

In jedem Fall wird ihm bei seinem früheren Club noch einmal die große Bühne bereitet, ehe er sich mit dem Post SV im TT-Intercup auf die wirklich finale Abschiedsrunde begeben wird.

Post SV Mühlhausen - Borussia Düsseldorf 2:3

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Oktober 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
  • 01.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
    TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
234567
  • 07.10.2017
  • 15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
    15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
8
  • 08.10.2017
  • 12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
    12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
91011121314
  • 14.10.2017
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
    17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
  • 15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
    15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
15
  • 15.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
    TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
1617
  • 17.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
    19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
18
  • 18.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
    19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
19
  • 19.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
    19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
20
  • 20.10.2017
  • 19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
    19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
21
  • 21.10.2017
  • 09:00 Uhr Kreismannschaftsmeisterschaft der Schüler
    09:00 Uhr Kreismannschaftsmeisterschaft der Schüler
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
    17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
  • 09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
    09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
22
  • 22.10.2017
  • 14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
    14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
232425
  • 25.10.2017
  • 19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
    19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
26
  • 26.10.2017
  • 19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
    19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
  • 19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
    19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
  • 19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
    19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
2728
  • 28.10.2017
  • 18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
    18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
29
  • 29.10.2017
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
  • 14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
    14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
3031