Aktuelles

Das besondere Prickeln

28.01.2017 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

In der 1. Tischtennis-Bundesliga haben die Männer von Post Mühlhausen am Sonntag Grünwettersbach zu Gast

Mühlhausen. „Die Spiele gegen den ASV sind immer etwas Besonderes. Das war bereits in der 2. Bundesliga so. Da entsteht ein spezielles Prickeln und Kribbeln bei den Spielern und mir“, verrät Post-Trainer Alexander Schieke vor dem Duell mit dem starken Team aus Grünwettersbach.

Am morgigen Sonntag, um 15 Uhr, stehen sich am 12. Spieltag in der 1. Tischtennis-Bundesliga der Herren (TTBL) der Post SV Mühlhausen und Grünwettersbach am Kristanplatz gegenüber – es wird bereits das dritte Kräftemessen in dieser Saison sein.

1:1 steht es nach den Vergleichen in Liga und Pokal-Achtelfinale zwischen den zwei aufstrebenden Clubs. In der Hinrunde der TTBL landete der ASV einen 3:1-Heimsieg; der Japaner Masataka Morizono war von keinem Postler zu stoppen. Wenige Tage später revanchierte sich Post auf dem Weg ins Pokalfinale in Ulm mit einem knappen 3:2. Daniel Habesohn schlug Morizono.

„Ich sehe einen Vergleich auf Augenhöhe, in dem die Partie an Position drei wichtig ist“, erklärt Schieke. Eine taktische Umstellung will der Mühlhäuser Coach zwar nicht ausschließen, jedoch scheint die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Routinier Lars Hielscher als Nummer drei auflaufen wird. „Lars hat noch drei Partien vor heimischem Publikum. Deshalb bin ich mir sicher, dass er in höchstem Maß motiviert ist, den Ausstand so gut wie möglich zu geben“, ist Schieke überzeugt.

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31