Aktuelles

Medaillenreigen in Bad Blankenburg

16.12.2016 | Von: Post SV
Kategorie: Turniere, Jugend, Schüler

Nachwuchs des Post SV Mühlhausen räumt bei den Thüringer Meisterschaften ordentlich ab

Bad Blankenburg. Die Thüringer Landessportschule zu Bad Blankenburg war Schauplatz der Tischtennis-Landesmeisterschaften aller Nachwuchsklassen. Traditionsgemäß wurden, an einem kompletten Wochenende und in vier Altersklassen, die spielstärksten Talente des Freistaates gesucht.

Aus Sicht des Post SV Mühlhausen war vor allem der erste Wettkampftag ein außerordentlich erfolgreicher. Bei den Jüngsten, den Schülern C, gewann Heidi Hildebrand souverän den Einzeltitel der Mädchen. „Bedenkt man, dass sie auch das Thüringer Top 10 gewonnen hat und noch ein weiteres Jahr in dieser Altersklasse startberechtigt ist, kann man bei Heidi schon von einer Ausnahmestellung sprechen“, erklärte Bezirkstrainer Erik Schreyer. Zusammen mit Kira Petrowsky gewann Heidi zudem Silber im Doppel.

Für einen echten Paukenschlag bei den C-Schülern sorgte indes Tamino Zeuch. Er spielt erst seit einem Jahr aktiv und deutete sein großes Potenzial an. Locker schritt er von Runde zu Runde und wurde am Ende mit einem nicht erwarteten dritten Platz belohnt. Im Doppel, an der Seite von Friedrich Kästner, war für Tamino im Viertelfinale Endstation. „Für seine ersten Landesmeisterschaften hat Friedrich ein sehr couragiertes Turnier absolviert“ attestierte Schreyer.

In der Altersklasse Schüler A hatte der Post SV mit Hannah Hildebrand und Lilian Nicodemus gleich zwei Favoritinnen im Rennen. Am Ende mussten sie sich beide Ella Brand aus Großbreitenbach geschlagen geben – Silber für Lilian und Bronze für Hannah. Im Doppel holten sie gemeinsam den guten zweiten Rang.

Bei den Jungen kam Vince Kosics am weitesten, er unterlag dem späteren Landesmeister und Thüringenliga-Spieler Nico Müller (TTC Schwarza) im Viertelfinale. Fabian Günzel wurde im Achtelfinale gestoppt, und für Max Bodewald kam das Aus bereits in der Gruppe; beide sind aber noch B-Schüler.

Am zweiten Wettkampftag gingen die Schüler B und die Jugendlichen an den Start. Mit Fabian Günzel und Max Bodewald hatte der Mühlhäuser Leistungsstützpunkt zwei heiße Eisen im Feuer. Beide spielten sich bis ins Halbfinale. Erwähnenswert ist, dass Max gegen den späteren Landesmeister, Samuel Junge vom SV Schott Jena, tags zuvor bei den A-Schülern in der Gruppenphase 3:2 gewonnen hatte. Im Doppel holten Fabian und Max dank einer guten Leistung Silber.

Einen 3:0-Sensationssieg verbuchte Hannah Hildebrand bei den Mädchen in der Gruppenphase gegen die in der Oberliga spielende Josefine Heuring von Sponeta Erfrut. Aber auch Lillian zeigte, zwei Altersklassen höher als normal, ihre Veranlagung und gewann unter anderem gegen Ella Brand.

Die männliche Jugend hatte indes einen schweren Stand: Oskar Medynski war die Nervosität anzumerken, er verpasste den Einzug in die Endrunde. Vince Kosics überstand zwar die Gruppenphase, doch im Achtelfinale musste er erneut die Überlegenheit von Nico Müller anerkennen.

Mit neun gewonnenen Medaillen verzeichnete der Post SV Mühlhausen eine der erfolgreichsten Landesmeisterschaften der letzten Jahre; mit insgesamt 13 Starterinnen und Startern überzeugte man auch in der Breite.

Entsprechend positiv fiel das Fazit von Nachwuchstrainer Erik Schreyer aus: „Ich bin unglaublich stolz darauf, wie wir uns entwickelt haben und bin fest davon überzeugt, dass dieser Aufschwung anhalten wird. Gerade in den jüngeren Altersklassen sind wir breit und qualitativ gut aufgestellt. Einen Kompliment darf ich auch dem Trainer-Team des Post SV aussprechen.“

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31