Aktuelles

Habesohn gibt starken Einstand

06.09.2016 | Von: Post SV
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Der Post-Neuzugang und die Mühlhäuser Tischtennis-Herren verpassen Überraschung beim Vizemeister im Saarland

Saarbrücken. „Ich bin wirklich stolz auf unsere Mannschaft. Wir können erhobenen Hauptes zurück nach Mühlhausen fahren. Der Ärger darüber, dass wir den großen Wurf verpasst haben, sollte rasch verflogen sein. Auf diese Vorstellung werden wir aufbauen“, sagte Thomas Baier, Präsident des Post SV Mühlhausen. Die Thüringer Herren hatten sich am 1. Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL) nur knapp mit 2:3 beim deutschen Vizemeister, 1. FC Saarbrücken TT, beugen müssen.

Dabei standen die Postler in der Joachim-Deckarm-Halle wenige Bälle vor dem Paukenschlag. Einen Löwenanteil daran hatte der Österreicher Daniel Habesohn, der eine bärenstarke Premiere im Trikot der Mühlhäuser feierte. Gleich im ersten Einzel des Tages stellte sich der Post-Neuzugang mit Tiago Apolonia aus Portugal der Nummer 17 der Weltrangliste (September 2016). Und Habesohn ließ sich von den 78 Plätzen Unterschied im internationalen Ranking nicht beeindrucken und setzte sich 3:1 in Sätzen durch. Dabei strafte er Apolonia im vierten Durchgang beim 11:1 förmlich ab.

Das 1:0 aus Gäste-Sicht versetzte die Hausherren nicht nur ins Staunen, vielmehr schien sich bei den Saarländern ein ungutes Bauchgefühl breitzumachen. Dass sich das Grummeln nicht zu einer echten Verstimmung entwickelte, dafür zeichnete sich FC-Kapitän Bojan Tokic verantwortlich. Der Routinier zog im Duell mit Mühlhausens Ovidiu Ionescu schnell 2:0 in Front und unterband schließlich auch die sehenswerte Aufholjagd des Rumänen. Nach Abwehr mehrerer Matchbälle und dem 2:2-Ausgleich führte Ionescu im fünften Satz mit 9:7 und hätte den Favoriten endgültig ins Wanken bringen können. Doch eine überhastete Aktion mit der Rückhand und ein vermeintlich leicht vergebener Schuss mit der Vorhand brachten Tokic zurück ins Geschäft. Letztlich behauptete sich der Slowene 12:10 in der Verlängerung und sorgte für Erleichterung auf der Bank des Vizemeisters, der auf den Einsatz von Zugang Patrick Franziska (Borussia Düsseldorf) verzichtete.

Nach der Pause betrat dafür mit Patrick Baum der zweite Neue im Saarbrücker Trikot die mit 250 Zuschauern recht gut gefüllte Arena. Und der amtierende Einzelmeister zeigte gegen Lars Hielscher, dass er nach wie vor einer der besten deutschen Tischtennis-Spieler ist. „Lars hat keinen Zugriff auf die Partie bekommen, Patrick Baum hat das allerdings auch in keiner Phase zugelassen“, erklärte Thomas Baier, der dem etwa zehnköpfigen Fan-Tross angehörte, der die weite Reise in das Saarland angetreten hatte. Am Ende unterlag Hielscher trotz Steigerung mit 1:3 – die Hausherren schienen auf Kurs (2:1).

Doch Ovidiu Ionescu schaffte – in einem verkrampften Spiel – durch ein 3:0 über Tiago Apolonia den Ausgleich und weckte neuerliche Hoffnungen im Mühlhäuser Lager. Zumal Daniel Habesohn im letzten Einzel gegen Bojan Tokic den ersten Durchgang für sich entschied (11:9). Im weiteren Verlauf schraubte der Saarbrücker seine Fehlerquote jedoch fast auf Null und drehte die Partie (3:1). Der hauchdünne 3:2-Gesamterfolg versetzte den 1. FC Saarbrücken TT und Trainer Slobodan Grujic eher in ein Gefühl kollektiver Erleichterung, denn in echte Hochstimmung. Dafür war man gegen den gut aufspielenden Außenseiter zu knapp an einer Schlappe vorbei geschrammt.

Beim Post SV fiebert man derweil dem ersten Heimspiel der Serie entgegen. Am Sonntag, 11. September, wird der TTC Schwalbe Bergneustadt in der Halle am Mühlhäuser Kristanplatz vorstellig (15 Uhr).

Tickets für das Heimspiel gegen Bergneustadt, aber auch Jahreskarten für die Saison 2016/17 können Sie hier ordern.

1. FC Saarbrücken-TT - Post SV Mühlhausen 3:2

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Januar 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
123456
  • 06.01.2018
  • 13:30 Uhr TTV Dingelstädt - Post SV 4
    13:30 Uhr TTV Dingelstädt - Post SV 4
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - Post Jugend 2
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - Post Jugend 2
7
8910
  • 10.01.2018
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - SG Eigenrieden
    19:30 Uhr Post SV 7 - SG Eigenrieden
11
  • 11.01.2018
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - Post SV 6
    19:30 Uhr Post SV 5 - Post SV 6
1213
  • 13.01.2018
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - TTC Wöschbach
    17:30 Uhr Post SV 2 - TTC Wöschbach
  • 16:00 Uhr Salza-Herreden - Post SV 4
    16:00 Uhr Salza-Herreden - Post SV 4
  • 10:00 Uhr Sponeta Erfurt - Post Jugend 1
    10:00 Uhr Sponeta Erfurt - Post Jugend 1
14
  • 14.01.2018
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTC Schwalbe Bergneustadt
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTC Schwalbe Bergneustadt
  • 10:00 Uhr TTV Hydro Nordhausen 2 - Post SV 4
    10:00 Uhr TTV Hydro Nordhausen 2 - Post SV 4
151617181920
  • 20.01.2018
  • Landesmeisterschaften Damen / Herren
    Landesmeisterschaften Damen / Herren
21
22
  • 22.01.2018
  • TTBL 19:30 Uhr TTF Liebherr Ochsenhausen - Post SV 1
    TTBL 19:30 Uhr TTF Liebherr Ochsenhausen - Post SV 1
  • 19:30 Uhr TTV Menteroda - Post SV 5
    19:30 Uhr TTV Menteroda - Post SV 5
2324
  • 24.01.2018
  • 19:00 Uhr Post SV 6 - Blau-Weiß MHL 1
    19:00 Uhr Post SV 6 - Blau-Weiß MHL 1
25
  • 25.01.2018
  • 19:00 Uhr Post SV 8 - SV Diedorf 3
    19:00 Uhr Post SV 8 - SV Diedorf 3
26
  • 26.01.2018
  • 19:00 Uhr Borussia Kammerforst - Post SV 7
    19:00 Uhr Borussia Kammerforst - Post SV 7
27
  • 27.01.2018
  • 17:00 Uhr TTV Bleicherode - Post SV 3
    17:00 Uhr TTV Bleicherode - Post SV 3
28
  • 28.01.2018
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - Borussia Düsseldorf
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - Borussia Düsseldorf
293031
  • 31.01.2018
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - VFL Hüpstedt
    19:30 Uhr Post SV 7 - VFL Hüpstedt