Aktuelles

Sippel und Zindler gewinnen Top-12-Turniere im Tischtennis

03.06.2016 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: Turniere

Knapper Favoritenerfolg beim Wettstreit der besten Kreisoberliga-Akteure. Medizin-Spieler überrascht bei Kreisligisten

Mühlhausen. Dramatik und ein Höchstmaß an Spannung bis zu den allerletzten Ballwechseln boten die Top-12-Turniere der Kreisoberliga und der beiden Staffeln der 1. Kreisliga. Die besten Tischtennis-Spieler ihrer Ligen in der abgelaufenen Saison hatten sich in der Post-Halle am Mühlhäuser Kristanplatz versammelt, um ihrerseits die Besten zu suchen.

„Das sportliche Niveau beider Turniere war unglaublich hoch. Dafür spricht auch die Ausgeglichenheit und die extrem knappen Entscheidungen“, kommentierte Olaf Schreiber, Staffelleiter und selbst einer der Protagonisten der im Sommer 2015 ins Leben gerufenen Kreisoberliga.

Erst direkter Vergleich entscheidet über Platz 1

Schreiber lieferte sich mit den einzigen beiden Startern des amtierenden Meisters und Pokalsiegers, Post SV Mühlhausen IV, ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Der Spitzenspieler der VSG Oberdorla musste sich dem top-gesetzten Christian Sippel 2:3 beugen, besiegte dafür aber Volker Porzelt mit 3:0. Als in der letzten Partie des Tages Porzelt Teamkamerad Sippel überraschend klar mit 1:3 das Nachsehen gab, musste genau gerechnet werden. Alle drei hatten 5:1-Spiele – es ging um das Satzverhältnis. Dieses wies Porzelt den Bronzerang zu; Sippel und Schreiber hatten beide eine Differenz von +11. Der Vergleich gegeneinander sprach für Sippel, der sich über einen glücklichen Erfolg bei der Premiere des Kreisoberliga-Top-12 freuen durfte.

Im Wettbewerb der 1. Kreisliga, die in eine Nord- und in eine Südstaffel geteilt ist, musste am Ende nicht wirklich viel gerechnet werden. Im finalen Duell standen sich Mitfavorit Jens Nölker vom SV Blau-Weiß Mühlhausen und Moritz Zindler von den TTF Medizin Mühlhausen gegenüber. Beide hatten im Verlauf des Turniers nur eine Niederlage hinnehmen müssen – der Sieger der Begegnung hatte also den Triumph in der Tasche. In den ersten beiden Sätzen sah es danach aus, als könne sich der kampfstarke Linkshänder vom SV Blau-Weiß auch behaupten. Er führte bereits 2:0. Doch Zindler wollte sich einfach nicht abschütteln lassen und egalisierte zum 2:2. Im fünften und letzten Durchgang war der Mann von Medizin der Offensivere, behauptete sich in einer richtigen Nervenschlacht und durfte letztlich jubeln. Platz 3 ging indes an Jörn Fehdler (TTF Medizin).

Den Top-12-Titel der 2. Kreisliga sicherte sich Uwe Pelzmann (TTV Menteroda) vor Matthias Frank (Empor Bad Langensalza).

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Juli 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31