Aktuelles

Doppelerfolg vertreibt gröbste Abstiegssorgen

18.11.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 2. Mannschaft Herren

In der 3. Tischtennis-Bundesliga schlägt Post Mühlhausens Reserve den FC Bayern München und Neckarsulm

Mühlhausen. „Das war wirklich ein starkes Wochenende. Unsere Mannschaft hat sich mit zwei großartigen Auftritten am eigenen Schopfe aus dem Abstiegssumpf gezogen und kann im letzten Spiel der Hinserie gegen Wohlbach sogar noch das Punktekonto ins Positive schieben“, erklärte ein zufriedener Erik Schreyer.

Der Spieler-Trainer der zweiten Mannschaft des Post SV Mühlhausen führte sein Quartett in der 3. Tischtennis-Bundesliga zu einem 6:3-Heimsieg über den namhaften, jedoch abstiegsbedrohten FC Bayern München und zu einem überraschenden 6:3 bei starken Neckarsulmern.

Wollten die Postler ihre bisherige Lage verbessern, war ein Erfolg über das Schlusslicht aus der Landeshauptstadt Bayerns zwar Pflicht. Die Art und Weise, wie der doppelte Punktgewinn eingefahren wurde, beeindruckte. Förmlich angepeitscht von ihren Fans, schwangen sich die Hausherren bereits in den zwei Anfangsdoppeln zu Höchstleistungen auf.

Stand das 3:1 des Mühlhäuser Spitzenpaars, Erik Schreyer und Michal Bardon, über das Duo Plattner/Degen einigermaßen auf dem Plan, landeten Olegs Kartuzovs und Andreas Wenzel gegen Diemer/Szappanos per 3:1 in Sätzen einen richtigen Coup. „Das war unser Türöffner. Die Münchner haben gar nicht erst ins Spiel gefunden“, konstatierte Schreyer.

„Schreyer-Festspiele“ dauern zwei Tage an

Dass der FC Bayern vom Start weg hinterherlief, lag allerdings auch am bärenstarken Auftreten des oberen Post-Paarkreuzes. Michal Bardon ließ Csaba Szappanos nicht die Spur einer Chance, Erik Schreyer rang den früheren Zweitliga-Spieler Michael Plattner 3:2 nieder – zur Pause führte Mühlhausen mit 4:0.

Doch die Gäste hatten die entsprechende Antwort: Olegs Kartuzovs, Andreas Wenzel und Michal Bardon – gegen einen überragenden Plattner – mussten jeweils mit 2:3 die Segel streichen. Erik Schreyer und Olegs Kartuzovs behielten aber die Nerven, sie sicherten unter stehenden Ovationen das verdiente 6:3.

Und die „Schreyer-Festspiele“ sollten in Neckarsulm eine Fortsetzung finden. Erst meisterte er an der Seite von Bardon die harte Aufgabe gegen das Duo Mohr/Braun (3:1), dann wusch der extrovertierte Linkshänder in seinen zwei Einzeln scharf nach. Gegen den äußerst unbequem agierenden Abwehrspieler Roland Krmaschek wandelte Schreyer ein 1:2 noch in ein 3:2 nach Sätzen. Dem Tschechen Josef Braun gönnte er nur den ersten Durchgang (3:1).

Damit war der Grundstock gelegt, denn auch der lettische Einzelmeister Olegs Kartuzovs hatte einen Premiumtag erwischt. Er besiegte im hinteren Paarkreuz erst Christian Back, dann band er mit einem 3:1 über Julian Mohr den Sack endgültig zu. Da waren die Niederlagen im zweiten Dopp el sowie von Michal Bardon und Andreas Wenzel in den Einzeln nicht mehr als Nebengeräusche.

In der Tabelle stehen die Postler mit 8:8 Punkten auf dem soliden fünften Rang. Am 5. Dezember, um 17.30 Uhr, ist Wohlbach Gast am Kristanplatz. „Ein Sieg zum Abschluss der Hinrunde wäre sehr wichtig. Zumal wir in der Rückserie acht von neun Spielen auswärts zu bestreiten haben“, erklärte Erik Schreyer. Dass es seine Mannschaft selbst an fremden Tischen kann, hat sie in Neckarsulm eindrucksvoll bewiesen.

Post SV Mühlhausen II - FC Bayern München 6:3

NSU Neckarsulm - Post SV Mühlhausen II 3:6

Die aktuelle Tabelle

 

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Oktober 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
  • 01.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
    TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
234567
  • 07.10.2017
  • 15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
    15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
8
  • 08.10.2017
  • 12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
    12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
91011121314
  • 14.10.2017
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
    17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
  • 15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
    15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
15
  • 15.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
    TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
1617
  • 17.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
    19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
18
  • 18.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
    19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
19
  • 19.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
    19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
20
  • 20.10.2017
  • 19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
    19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
21
  • 21.10.2017
  • 09:00 Uhr Kreismannschaftsmeisterschaft der Schüler
    09:00 Uhr Kreismannschaftsmeisterschaft der Schüler
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
    17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
  • 09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
    09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
22
  • 22.10.2017
  • 14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
    14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
232425
  • 25.10.2017
  • 19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
    19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
26
  • 26.10.2017
  • 19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
    19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
  • 19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
    19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
  • 19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
    19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
2728
  • 28.10.2017
  • 18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
    18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
29
  • 29.10.2017
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
  • 14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
    14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
3031