Aktuelles

Post SV bejubelt ersten Saisonsieg

09.11.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Dank einer geschlossen starken Mannschaftsleistung gewinnen die Mühlhäuser in der Tischtennis-Bundesliga 3:1 gegen den TTC Hagen

Mühlhausen. Die Post-Halle am Kristanplatz glich einem echten Tollhaus. Drei Stunden und drei Minuten feuerten die 200 fast schon entfesselt wirkenden Zuschauer den Post SV Mühlhausen immer wieder zu Höchstleistungen an. Grenzenlos dann der Jubel, als das 3:1 über den guten TTC Hagen endlich unter Dach und Fach war. Schließlich war es der erste Sieg der Postler in ihrer dritten Serie in der Tischtennis-Bundesliga der Herren.

„Die Anspannung war enorm, für uns war es ein richtiges Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt. Doch was dann die Spieler, der Trainer und vor allem die grandiosen Fans geleistet haben, war einfach nur fantastisch. Uns allen ist ein gewaltiger Stein vom Herzen gefallen“, sagte Thomas Baier nach dem überfälligen Befreiungsschlag.

Doch ehe der Erfolg eingefahren war, hatte auch der Präsident von Post Mühlhausen ein heißkaltes Wechselbad der Gefühle zu durchleben. Der TTC Hagen war mit dem 3:2-Sensationssieg über den personell arg gebeutelten Rekordmeister Düsseldorf im Rücken nach Thüringen gereist und wollte sich mit dem zweiten Coup in Folge langsam aber sicher von den bedrohten Rängen ins Mittelfeld schieben.

Entsprechend legte der Achte der Tabelle gut los: Der belgische Nationalspieler Cedric Nuytinck überraschte Mühlhausens bisher überragende Nummer 1, Ovidiu Ionescu, auf dem falschen Fuß – der Rumäne bekam keinen richtigen Zugriff auf diese Partie. Das 1:3 aus Sicht des Postlers drohte, fatale Konsequenzen zu haben.

Mit Lars Hielscher, bis zu diesem Zeitpunkt noch ohne einen Einzelerfolg in der Liga, hatte im Duell mit Ausnahmetalent Anton Källberg nämlich keiner gerechnet. Doch der Routinier schwang sich zu einer Weltklasseleistung auf und wies den erst 17-jährigen Schweden 1:3 in die Schranken.

Spätestens, als Bohumil Vozicky – der Tscheche rang den hünenhaften Kroaten Borna Kovac 3:1 nieder – auf 2:1 für Mühlhausen erhöhte, gab es kein Halten mehr. Ovidiu Ionescu hatte sein Nervenkostüm viel besser unter Kontrolle und bewies mit einem spektakulären 3:1 über Källberg seine gesamte Güteklasse.

Post Mühlhausen konnte sich vom letzten Rang lösen, schob sich an Grünwettersbach vorbei auf Platz 9.

Post SV Mühlhausen - TTC Hagen 3:1

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« August 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141516171819
  • 19.08.2017
  • 13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
    13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
20
  • 20.08.2017
  • 15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
    15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
21222324252627
28293031