Aktuelles

Post-Reserve muss sich mit einem Zähler zufriedengeben

09.09.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 2. Mannschaft Herren

In der 3. Tischtennis-Bundesliga holt Mühlhausen ein 5:5 gegen Grünwettersbach – gegen Weinheim ist man chancenlos

Mühlhausen. Die zweite Mannschaft des Post SV Mühlhausen ist schon nach den ersten beiden Spielen der neuen Saison in der 3. Tischtennis-Bundesliga, Staffel Süd, mitten im Kampf gegen den Abstieg angelangt. Im Duell mit der arg ersatzgeschwächten Reserve vom ASV Grünwettersbach reichte es immerhin noch zu einem hart erkämpften 5:5.

In der zweiten Heimpartie bekam das Team um Spielertrainer Erik Schreyer vom starken TTC Weinheim, ebenfalls alles andere als in bester Besetzung angereist, beim 2:6 ganz eindeutig die Grenzen aufgezeigt.

„Wir müssen letztlich froh sein, dass wir zumindest einen Zähler ergattert haben. Denn im Normalfall können wir in unserer Situation weder gegen die Grünwettersbacher noch gegen die Weinheimer ernsthaft etwas ausrichten“, zog Erik Schreyer ein recht ernüchternd klingendes Fazit der ersten beiden Auftritte.

Andreas Wenzel lässt Matchbälle ungenutzt

Doch ganz so schwarzmalerisch meint das der vierfache mitteldeutsche Meister im Einzel gar nicht. Allerdings wurmten ihn vor allem die gegen den ASV ausgelassenen Chancen auf einen wichtigen doppelten Punkterfolg: „Sicher, wir hätten auch knapp verlieren können. Doch besonders in den letzten zwei Einzeln hat uns die Kaltschnäuzigkeit gefehlt, einen angeschlagenen Kontrahenten endgültig in die Knie zu zwingen“, erklärte Schreyer.

Beim Stand von 5:3 für Mühlhausen ließ sich der Lette Olegs Kartuzovs gegen den guten Sanmay Paranjape aus Indien ein 2:0 nach Sätzen noch vom Schläger nehmen. Noch viel schlimmer erging es am Nebentisch Post-Talent Andreas Wenzel. Dem 18-Jährigen fehlte gegen Manuel Winter zunächst das Selbstvertrauen (0:2). Als der vermeidbare Rückstand jedoch in guter Manier egalisiert war, hatte Wenzel in Durchgang Nummer 5 zwei Matchbälle, die ausgenutzt, das 6:4 für die Hausherren bedeutet hätten. Doch die Nerven des jungen Sportgymnasiasten hielten nicht stand – die Wettersbacher hatten den einen Punkt gerettet.

Die ordentlichen Vorstellungen von Michal Bardon (2,5 Punkte) und Erik Schreyer (1,5) und der äußerst glücklich errungene Zähler von Olegs Kartuzovs blieben als statistische Randnotizen.

Gegen den TTC Weinheim, am Kristanplatz ohne Spitzenspieler Eric Jouti und Björn Baum angetreten, waren dann auf Seiten der Postler vertauschte Rollen zu bestaunen. „Dass das untere Paarkreuz voll punktet, während das obere komplett leer ausgeht, werden wir in dieser Saison vermutlich nicht so häufig sehen“, staunte Thomas Rasemann im Fanblock der Gastgeber. Mit der Meinung stand der Jugendtrainer des Post SV sicher nicht alleine da.

Nach der Pause, beim 0:4 aus Sicht der Hausherren, verhinderten Olegs Kartuzovs und Andreas Wenzel ein totales Debakel. Kartuzovs setzte sich überraschend klar mit 3:0 gegen Jens Kurkowski durch, Wenzel besiegte Tom Mayer ebenfalls glatt. „Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen. Nach den zwei ungenutzten Matchbällen gegen Grünwettersbach hatte ich mental nicht unbedingt Oberwasser. Doch jetzt habe ich den Beweis, dass ich in der 3. Liga mithalten kann“, gab Wenzel erleichtert zu.

Richtig freuen konnte er sich jedoch nicht über sein erstes gewonnenes Einzel. Dazu verlief die Angelegenheit gegen Weinheim zu negativ. Besser gesagt, die TTC-Talente Bence Majoros (Ungarn, Nummer 385 der Welt) und Tobias Rasmussen (Dänemark, 421) hinterließen gegen Michal Bardon und Erik Schreyer einen hervorragenden Eindruck. Vor allem der junge Majoros spielte sich in einen richtigen Rausch, während Bardon mit einem lädierten Rücken und Schreyer mit fehlender Durchschlagskraft haderten. In jedem Fall gingen die beiden Topspieler der Mühlhäuser leer aus.

Das sollte sich gegen die Stuttgarter DJK am 3. Oktober – wieder daheim – unbedingt ändern.

Post SV Mühlhausen II - ASV Grünwettersbach II 5:5

Post SV Mühlhausen II - TTC 1946 Weinheim 2:6

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« August 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141516171819
  • 19.08.2017
  • 13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
    13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
20
  • 20.08.2017
  • 15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
    15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
21222324252627
28293031