Aktuelles

Post-Konkurrenten bleiben ebenfalls ohne echte Chancen

26.08.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Nach dem Mühlhäuser 0:3 in der Tischtennis-Bundesliga gegen Düsseldorf verlieren auch Hagen und Grünwettersbach

Mühlhausen. Spätestens als Timo Boll den Düsseldorfer Center Court betreten hatte, war dem Anhang von Tischtennis-Bundesligist Post SV Mühlhausen klar, dass bei der Borussia nicht viel zu bestellen sein würde. Und so kam es dann auch. Obwohl die Postler nicht wirklich enttäuschten, an der erhofften Sensation schrammten sie doch deutlich vorbei.

Mühlhausens Neuzugang Ovidiu Ionescu hatte gleich das Vergnügen, sich mit Boll, der aktuellen Nummer 7 der Weltrangliste, zu messen. Im ersten Satz ließ der deutsche Starspieler dem 26-jährigen Rumänen nicht im Ansatz eine Chance; erst in den folgenden Durchgängen konnte Ionescu einige sehenswerte Treffer landen. Das 0:3 aus seiner Sicht sowie das 0:1 gegen den Post SV verhinderten diese aber nicht.

Im zweiten Einzel folgte dann der erste echte Lichtblick: Mühlhausens Lars Hielscher schlüpfte einmal mehr in die Rolle des Spitzenspielers. Gegen den griechischen Weltklasse-Abwehrer Panagiotis Gionis hatte er alle Chanc en, den haushohen Favoriten ins Grübeln zu bringen. „Ich wusste von Beginn an, dass wir in mei­nem Spiel gegen Gio­nis die größten Möglichkeiten auf einen Ein­zel­ge­winn haben. Heute war ich nah dran. Ich habe in jedem der vier Durchgänge Satz­bälle gehabt, konnte viele davon jedoch nicht nut­zen“, fasste Hiel­scher sein 1:3 gegenüber der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) zusammen.

Trainer Schieke blickt positiv in die Zukunft

Als sich auch der kampfstarke Tscheche Bohumil Vozicky dem deutschen Nationalspieler Patrick Franziska 1:3 beugen musste, waren die Messen endgültig gesungen. Trotz der 0:3-Pleite zog Post-Trainer Alexander Schieke kein zu negatives Fazit: „Wir wuss­ten, dass wir gegen Borus­sia Düs­sel­dorf mit Timo Boll keine Chance haben wer­den. Dennoch stimmt mich das Spiel zuver­sicht­lich für die Aufgabe gegen Grünwettersbach am 13. September.“

Generell bleibt aber – aus der Warte der Mühlhäuser zumindest – sehr zu hoffen, dass die Düsseldorfer auch in Zukunft gegen die vermeintlich im Kampf um den Klassenerhalt stehenden Teams auf Boll setzen werden, nicht auf Trainer Danny Heister. Fehlt Timo Boll und wird der Inder Sharath Kamal Achanta nicht rasch wieder fit, sind Überraschungen gegen die Borussia auch für die „Kleinen“ nicht ausgeschlossen.

Am 1. Spieltag der TTBL sind die ganz großen Paukenschläge ausgeblieben: Grünwettersbach zog sich als Aufsteiger beim 1:3 in Saarbrücken allerdings achtbar aus der Affäre. Der junge Spanier Alvaro Robles holte gegen Adrien Mattenet den Ehrenpunkt.

Der ersatzgeschwächte Hagener TTC kam daheim gegen Bremen mit 0:3 unter die Räder.

Die aktuelle Tabelle

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Mai 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
8910111213
  • 13.05.2017
  • 09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler C
    09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler C
  • 18:00 Uhr Intercup SC Buschhausen - Post SV
    18:00 Uhr Intercup SC Buschhausen - Post SV
14
  • 14.05.2017
  • 09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler A
    09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler A
151617181920
  • 20.05.2017
  • 09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler B
    09:00 Uhr Bezirksrangliste Schüler B
21
  • 21.05.2017
  • 09:00 Uhr Bezirksrangliste Jugend
    09:00 Uhr Bezirksrangliste Jugend
22232425262728
293031