Aktuelles

Große Vorfreude bei verhaltenem Optimismus

21.08.2015 | Von: Thomas Stecher (Quelle: Thüringer Allgemeine)
Kategorie: 1. Mannschaft Herren

Tischtennis-Erstligist Post Mühlhausen will mit Ionescu, Hielscher und Vozicky der Düsseldorfer Borussia zum Saisonstart Paroli bieten

Mühlhausen. Bereits seit Tagen spekulieren die Fans von Tischtennis-Erstligist Post SV Mühlhausen darüber, wie sich die Mannschaft von Chef-Trainer Alexander Schieke zum Saisonstart bei Borussia Düsseldorf aus der Affäre ziehen wird. Am 1. Spieltag der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) am morgigen Samstag, 19.30 Uhr, müssen sich die Postler um den ehemaligen Borussia-Spieler Lars Hielscher beim amtierenden Meister und Pokalsieger wohl mit der Rolle eines krassen Außenseiters zufriedengeben.

„Ich denke, wir werden ein Einzel gewinnen, also mit 1:3 verlieren. Die Hauptsache ist aber, wir kämpfen und es wird keine allzu klare Angelegenheit“, hofft Post-Fan Klaus König. Optimistischer – wenn auch nur vorsichtig – ist da schon Thomas Baier, der Präsident des Post SV: „Eine kleine Chance rechne ich uns aus. Wir haben keinerlei Druck, können befreit aufspielen. Und, die Düsseldorfer haben bereits am Freitag vor der Begegnung gegen uns eine richtig hohe Hürde in der Champions League zu nehmen.“

Während sich die Post-Spieler – Bohumil Vozicky und Michal Bardon am Kristanplatz in Mühlhausen, Lars Hielscher und Ovidiu Ionescu gemeinsam im Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf – in aller Ruhe vorbereiten können, muss die Borussia um ihren Wettklasse-Akteur Timo Boll in der Gruppenphase der europäischen Königsklasse an die Tische. Zu Gast am Freitagabend ist mit dem polnischen Vizemeister Bogoria nicht gerade ein Leichtgewicht, sondern ein Mitkandidat um einen Viertelfinalplatz.

Ob die Borussia-Starts deshalb schwere Beine haben werden, das bleibt reine Spekulation. Ein Einsatz von Boll gegen Mühlhausen nimmt allerdings immer klarere Konturen an: „Düsseldorfs Spieler Sharath Kamal Achanta wird aufgrund der Schwere seiner Verletzung wohl noch ein paar Wochen pausieren müssen. Daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Trainer Danny Heister nicht auf Timo Boll verzichten wird“, sagt Lars Hielscher, der in Düsseldorf lebt und trainiert.

Dass mit Boll gegen sich, die Chancen gefühlt unter den Nullpunkt sinken dürften, stört im Lager der Thüringer jedoch kaum jemanden: „Die Punkte für den Klassenerhalt müssen wir nicht beim deutschen Meister einfahren. Wichtig sind nur ein ordentlicher Start und ein paar kleine Erfolgserlebnisse“, so Hielscher.

Uneingeschränkt ist indes die Vorfreude auf die dritte Serie im deutschen Oberhaus sowie auf die neue Nummer 1: „Ovidiu Ionescu wird in Düsseldorf auf dem Center Court seinen ersten offiziellen Einsatz im Post-Trikot bestreiten. Darauf freuen sich unsere Anhänger, und darauf freue ich mich“, sagt Thomas Baier.

Große Experimente in der Aufstellung sind bei den Mühlhäusern nicht zu erwarten. Im Normalfall werden wohl Ovidiu Ionescu, Lars Hielscher sowie Bohumli Vozicky in den Ring steigen. Michal Bardon steht für den Fall der Fälle als adäquater Ersatz in Reserve. Betreut wird das Team von Erik Schreyer, der den verhinderten Chef-Trainer Alexander Schieke vertritt. Auch können sich die Gäste der Unterstützung einer kleinen Gruppe von Schlachtenbummlern versichert sein.

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« August 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
141516171819
  • 19.08.2017
  • 13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
    13:30 Uhr Post SV 5 - Salza - Herreden
20
  • 20.08.2017
  • 15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
    15:00 TTBL Post SV 1 - TTC Zugbrücke Grenzau
21222324252627
28293031