Aktuelles

Gut aus der Affäre gezogen

14.04.2015 | Von: Robert Eckardt
Kategorie: 3. Mannschaft Herren

Trotz einer kämpferisch starken Vorstellung muss sich die dritte Mannschaft dem MSV Hettstett beugen.

Wie die Aufstellung vor Spielbeginn bereits vermuten ließ, war gegen den starken Tabellenzweiten aus dem Mansfelder Land an diesem Tag kein Kraut gewachsen.

Für die fehlenden Spitzenspieler Andreas Wenzel und Alexander Schieke sprangen kurzerhand die frisch gebackenen Meister der 2. Bezirksliga Michael Günzel und Volker Porzelt ein. Das sich das Post-Sextett im letzten Heimspiel der Saison ordentlich von seinen treuen Fans verabscheiden wollte und sich keineswegs kampflos geschlagen geben würde, war abzusehen. So traten die Mühlhäuser dem Gast mit einer mutigen Doppelaufstellung entgegen, die zwar nicht die durchaus mögliche Führung einbrachte, jedoch zumindest sehenswerte Spiele.

Gundlach/Eckardt mussten die gute Form von Beckmann/Hess trotz aller Bemühungen neidlos anerkennen (1:3), während Reim/Stützer die Hettstedter Spitzenpaarung Sirokis/Roß, R. nach tollem Kampf mit 3:2 nierderringen konnten. Das Bezirksligaduo Günzel/Porzelt präsentierte sich gegen Roß, C./Valenzuela in prächtiger Verfassung und zog erst im Entscheidungssatz knapp den Kürzeren (2:3).

Auch in den Einzeln hatten die Postler nicht vor, sich sang- und klanglos aus dem letzten Heimspiel zu verabschieden. So zeigte Christian Reim eine taktisch und spielerisch hervorragende Leistung gegen Robert Roß und behielt am Ende des fünften Satzes die Oberhand (3:2). Parallel dazu sah Simon Stützer gegen den Spitzenspieler der Gäste, Viktoris Sirokis, keinen Stich (0:3). Dennoch machte sich im Mühlhäuser Lager die Hoffnung breit, die Gäste bei optimalem Spielverlauf noch ein wenig ärgern zu können. Diese Hoffnung wurde durch die souveräne Vorstellung von Janto Gundlach nachhaltig genährt, der Christian Roß sicher mit 3:1 auf Distanz hielt.

Kapitän Robert Eckardt wehrte sich gegen den starken Jens Beckmann nach Kräften, hatte jedoch in den entscheidenen Situation das für eine Überraschung nötige Quäntchen Glück nicht auf seiner Seite (1:3). Auch Michael Günzel hatte gegen David Valenzuela durchaus seine Chancen. Der junge Südamerikaner wurde jedoch von Satz zu Satz sicherer und bezwang den Routinier letztlich mit 3:1. Auch Volker Porzelt gelang es gegen Eric Hess gut mitzuspielen, in der Endabrechnung reichte es jedoch auch hier nur zu einem Satzgewinn (1:3).

Beim Zwischenstand von 3:6 und der ein oder anderen vergebenen Minimalchance wich die Luft etwas aus dem Mühlhäuser Spiel. Christian Reim mühte sich zwar gegen Sirokis erneut, dieser war jedoch nicht zu gefährden (0:3). Simon Stützer fand gegen Roß nicht die richtige Einstellung und unterlag im Eiltempo (0:3) und auch Janto Gundlach konnte dem befreit aufspielenden Beckmann nichts mehr entgegensetzen (0:3).


Somit war die 3:9 Nierderlage besiegelt und das entscheidende Duell um den direkten Klassenerhalt Gewissheit. Am kommenden Samstag, den 18.04., führt das letzte Saisonspiel das Post-Sextett nach Dresden, wo der punktgleiche Konkurrent des SV Mitte wartet. Während der Post SV auf lediglich zwei Unentschieden in der Rückrunde verweisen kann, haben die Dresdener mit insgesamt 6 Punkten (2 Siege, 2 Unentschieden) bisher eine sehr ordentliche zweite Halbserie gespielt.

Eine Prognose zum Spielausgang fällt schwer, wird doch die Tagesform und der größere Siegeswille spielentscheidend sein. Die Postler freuen sich nach einer langen und spannenden Saison in der Oberliga auf ein waschechtes Endspiel und auf die Gelegenheit, einmal ein Punktspiel in Dresden zu bestreiten. Es wird der erste Auftritt einer Mühlhäuser Mannschaft in der sächsichen Landeshauptstadt seit der Wiedervereinigung sein.

 

Jetzt bookmarken:del.icio.usgoogle.comLinkaARENAMister WongFacebook TeilenTwitter

Kommentare

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Verfassen Sie einen Kommentar

  • CAPTCHA Bild zum Spamschutz
    Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
  • * ... Pflichtfelder

Kalender

« Oktober 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
 1
  • 01.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
    TTBL: 15:00 Uhr Post 1 - TTF Liebherr Ochsenhausen
234567
  • 07.10.2017
  • 15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
    15:00 Uhr Tabarzer SV - Post SV 3
8
  • 08.10.2017
  • 12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
    12:00 Uhr TTZ Sponeta 2 - Post SV 3
91011121314
  • 14.10.2017
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
    17:30 Uhr Post SV 2 - TV Leiselheim
  • 15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
    15:00 Uhr VFL Ellrich - Post SV 4
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - TTZ Sponeta 1
15
  • 15.10.2017
  • TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
    TTBL: 15:00 Uhr Borussia Düsseldorf - Post SV 1
1617
  • 17.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
    19:30 Uhr Post SV 8 - VFL Hüpstedt 2
18
  • 18.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
    19:30 Uhr Post SV 7 - SV Altengottern
19
  • 19.10.2017
  • 19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
    19:30 Uhr Post SV 5 - VSG Oberdorla
20
  • 20.10.2017
  • 19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
    19:00 Uhr Blau-Weiß Tüngeda - Post SV 6
21
  • 21.10.2017
  • 17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
    17:30 Uhr Post SV 2 - Bayern München
  • 09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
    09:30 Uhr Post Jugend 2 - TTC Weimar
  • 09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
    09:30 Uhr Post Jugend 1 - Lok Erfurt
22
  • 22.10.2017
  • 14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
    14:00 Uhr Post SV 3 - TTV Bleicherode
232425
  • 25.10.2017
  • 19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
    19:00 Uhr Post SV 6 - TWB Bad Langensalza
26
  • 26.10.2017
  • 19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
    19:30 Uhr Post 5 - Blau-Weiß MHL 1
  • 19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
    19:30 Uhr DJK Struth - Post SV 7
  • 19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
    19:00 Uhr Post 8 - DJK Struth 3
2728
  • 28.10.2017
  • 18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
    18:00 Uhr ASV Grünwettersbach 2 - Post SV 2
29
  • 29.10.2017
  • TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
    TTBL 15:00 Uhr Post SV 1 - TTCRhönSprudel Fulda Maberzell
  • 14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
    14:00 Uhr TTC Weinheim - Post SV 2
3031